(08.09.2018) Oberlosaer Volleyballer mit gutem Saisonauftakt

Die Saisonvorbereitung war infolge der bis Ende August anhaltenden Sanierung der Sporthalle Uferstraße schon sehr eingeschränkt für Oberlosas Volleyballer, zumal der Freitag als Trainingstag nicht zur Verfügung stand. So war man gespannt, wie sich das verjüngte Team im ersten Spiel zum Meisterschaftsauftakt gegen Limbach-Oberfrohna Volleys  präsentieren würde. Am Ende stand eine vermeidbare 2:3- Niederlage (22:25; 18:25; 25:19,25:22;7:15), weil in den ersten beiden Sätzen trotz sehenswerter Angriffe immer wieder einfache Fehler den Oberlosaer Lauf bremsten. Das gestandene L.O.Volley-Team geriet dann gehörig unter Druck, hatte aber im Tiebreak den besseren Start und brachte den Vorsprung ins Ziel.

Mit Franz Gröner, Florian Reiss und Philipp Leuschner wurden die jungen Spieler, die so wertvolle Wettkampferfahrungen sammeln konnten von Anfang an ins Geschehen eingebunden. Im zweiten Match gegen den Chemnitzer PSV bemühte sich das gesamte Team, das Aufgabenspiel zu verbessern. Die älteren Kämpen übernahmen von Anfang an das Heft das Handeln, wobei Mike Eichner als Libero einen stabilen Aufbau aus der Feldabwehr sicherstellte. So konnte der CPSV am Ende mit 3:1 (25:17,25:16; 24:26;25:16) klar bezwungen werden. Auch wenn der etatmäßige Coach Steffen Laudel diesmal an der Außenlinie fehlte, zeigten die Oberlosaer ordentliche Ansätze im Spielaufbau und Kampfeswillen. Ein 19:24-Rückstand im dritten Satz wurde mit 24:24 egalisiert, ehe Chemnitz den Satzgewinn noch verbuchen konnte. So stehen für das Herrenteam in den nächsten Wochen die Zeichen auf weiterer Konsolidierung.

Eingesetzt: Düntsch, Eichner, Koj, Gröner, Ionescu, Leuschner, Ludwig, Roth, Reiss


...zurück