Oberlosaer Damen heiß auf Markleeberg

SV 04 Volleyball
Genau eine Woche vor dem Meisterschaftsauftakt in der Sachsenklasse gegen Neuseenland Volleys Markleeberg II wurde im Volleyballdamenteam des SV 04 Oberlosa nichts dem Selbstlauf überlassen. Wie schon im Vorjahr ging es nach Skalná in Tschechien in ein dreitägiges Trainingslager. Mit dreizehn Spielerinnen und den beiden Trainern wurde dort am Annahme-Aufschlag-Spiel sowie den Block-Grundlagen gefeilt. Mit der Thematik Angriff, und darauf aufbauenden Übungen ging es dann weiter, ehe  der Trainingstag mit einem Kraftzirkel  jeweils abgeschlossen wurde. Als Belohnung winkte dann das traditionelle Abendessen beim Gastronomen „Schnitzel-Franz“. Neben dem Training beschäftigten sich kleinere Gruppen von Spielerinnen mit Themen wie „Verantwortung“, „Ernährung“ und „Athletik“, und teilten ihre Ergebnisse dem Rest der Mannschaft mit.

Nach insgesamt zwölf Zeitstunden Training war aber noch lang nicht Schluss – es folgte die gefürchtete Abschlussathletikeinheit am Sonntag, bestehend u.a. aus 1000 Seilsprüngen und 100 Liegestützen, die alle Spielerinnen an ihre Grenzen brachten. Trotz einer Menge Muskelkater erschien der gesamte Kader am Montag frohgelaunt und vollzählig zum etatmäßigen Training in der heimischen Halle in der Uferstraße, um die letzte Einheit im Rahmen des Trainingslagers zu bewältigen.

Vom Trainerteam Lutz Gushurst und Steffen Laudel nun bestens präpariert sollte das erste  Auswärtsspiel in der Sachsenklasse am kommenden Sonntag (23.09.) gegen Neuseenland Volleys Markkleeberg II  ein mit Spannung erwarteter Gradmesser sein, wie gut man als Aufsteiger mit den etablierten Damenteams in Sachsen mithalten kann.

- - - GR - - - 

 


...zurück