sportbar

(04.12.)
Oberlosa feiert Kantersieg
SV 04 Oberlosa - SV Lok Leipzig-Mitte  43:22

 
Einen überaus deutlichen 43:22-Erfolg konnten Oberlosas Handballer am 10.Spieltag der Verbandsliga verbuchen. Durch diesen klaren Erfolg kletterten die Schützlinge von Coach Jörg Grüner auf den fünften Tabellenplatz.
Die Anhänger der Gelb-Schwarzen waren vor der Partie gespannt, mit welchem Aufgebot ihr Team auflaufen würde. Sieben Ausfälle waren zu kompensieren, Rico Englert aus der zweiten Mannschaft feierte sein Debüt im Trikot der Ersten und auch der etatmäßige Spielmacher der Zweiten, Marcel Dick, rückte nach oben auf. Trainer Jörg Grüner schickte Dick von Beginn an auf die Platte und dieser bedankte sich mit einer couragierten Leistung für das Vertrauen. Von Beginn an bestimmte Oberlosa die Partie und wirbelte die überforderten Gäste gehörig durcheinander. Der Aufsteiger aus der Messestadt hatte dem Oberlosaer Tempohandball kaum etwas entgegenzusetzen und wurde förmlich überrollt. Nach gerade einmal sieben Minuten führten die 04er bereits mit 6:1. Über die Stationen 10:4 und 14:7 wurde der Vorsprung immer weiter ausgebaut und betrug beim 19:10 bereits neun Treffer. Die Torehatz ging bis zum Pausenpfiff ungebremst weiter. Der Gastgeber überzeugte mit kreativem Angriffsspiel und spielte sich den Frust der letzten Wochen förmlich von der Seele. Mit einem bereits deutlichen 24:15 für Oberlosa ging es in die Kabinen.
Nach dem Seitenwechsel wurde nun auch die Defensive der Gelb-Schwarzen ihrem Ruf als beste Abwehr der Liga gerecht. Die Gäste kamen kaum noch in erfolgversprechende Wurfpositionen. Die in der Abwehr erkämpften Bälle wurden häufig per Tempogegenstoß in eigene Treffer umgemünzt und der Vorsprung wuchs immer weiter an. Die 04er spielten sich immer mehr in einen Rausch und kannten mit den enttäuschenden Gästen keine Gnade. Angriff auf Angriff rollte auf das Leipziger Tor und beim 33:18 durch Christoph Frost führten die Gelb-Schwarzen bereits mit fünfzehn Treffern Differenz. Die Randplauener nahmen den Fuß auch in der Folge nicht vom Gas und trafen weiterhin nach Belieben. Das erneut tolle Oberlosaer Publikum feierte seine Helden lautstark und auf der Spielfläche nahmen die 04er Kurs auf die 40-Tore-Marke. Dem glänzend aufgelegten Marcel Dick war es dann vorbehalten, zum 40:21 für Oberlosa einzunetzen und somit die obligatorische Kiste Erfrischungsgetränk zu spendieren. Die Fans feierten ihr Team längst mit Standing Ovations als sich mit Alexander Melchner dann auch der letzte aller eingesetzten Feldspieler in die Torschützenliste eintragen konnte. Oberlosa trotzte also der unglaublichen Personalnot, spielte einen in dieser Form nicht verbandsligatauglichen Kontrahenten schwindlig und gewann auch in dieser Höhe verdient mit 43:22. Zum letzten Pflichtspiel des Kalenderjahres 2010 reisen die Gelb-Schwarzen am kommenden Sonntag zum VfB Blau-Gelb Flöha.
 
Oberlosa: Leppert, Klaus; Dick (13 Tore/ davon 4 Siebenmeter), Wunderlich (2), Steinhauser, Englert (3), Börner (4), Frost (6), Schneider (3/2), Fickel (5), Wiesend (5), Melchner (1), Wander (1)   - - -    RM 


...zurück