sportbar

Verbandsliga / Herren
Oberlosa startet mit Sieg ins neue Jahr
SHC Meerane - SV 04 Oberlosa  16:20

Den Männern des SV 04 Oberlosa ist ein perfekter Start ins Kalenderjahr 2011 und damit in die Rückrunde der Handball-Verbandsliga gelungen. Den Schützlingen von Trainer Jörg Grüner gelang ein 20:16-Erfolg beim unbequemen SHC Meerane und damit der Sprung auf den dritten Tabellenplatz.
Wie von den Kennern der Szene erwartet, entwickelte sich in der mit über 200 Zuschauern gut gefüllten Karl-Heinz-Freiberger-Halle von Beginn an eine recht torarme Begegnung. Die beiden Abwehrreihen bestimmten die Szenerie und machten dem Kontrahenten das Torewerfen schwer. Die 04er bestimmten mehr oder weniger die Partie und gestatteten den Hausherren beim 2:2 letztmalig den Ausgleich. Beim 4:2 durch Andre Schneider führte Oberlosa erstmals mit zwei Treffern Differenz, dieser Abstand hatte bis zum 7:5 Bestand. In der wie erwartet knallharten Partie hagelte es Zeitstrafen am laufenden Band. Auf Oberlosaer Seite waren Christoph Frost und Richard Börner gegen Ende der ersten Hälfte bereits mit jeweils zwei Strafen belastet und somit akut Rot-gefährdet. Die Gelb-Schwarzen behielten in der hektischen Partie jedoch den Überblick. Eine weiterhin bärenstarke Defensive um den glänzend aufgelegten Torhüter Carsten Klaus legte den Grundstein für einen energischen Zwischenspurt der Vogtländer. Drei Treffer in Folge durch Robert Fickel, Christoph Frost und Michel Wiesend ließen den Vorsprung der Gäste beim 10:5 auf fünf Tore anwachsen. In der Folge verpasste es die Grüner-Sieben, den Sack bereits zuzumachen. Der vom Publikum unermüdlich angetriebene SHC Meerane verkürzte durch Biesel und Blauhut auf 7:10. Mit der Pausensirene gab es noch einen direkten Freiwurf für die Westsachsen und Andre Blauhut wuchtete den Ball, abgefälscht von der löchrigen Oberlosaer Mauer, zum 8:10-Pausenstand ins Netz.
Den besseren Start in Halbzeit zwei erwischten dann wieder die 04er und bauten den Vorsprung auf 13:9 aus. Wenig später sah Christoph Frost nach der dritten Zeitstrafe die Rote Karte und nur wenig später durfte sich auch Iven Wunderlich für zwei Minuten auf der Bank abkühlen. Der Gastgeber witterte nun natürlich seine Chance. Biesel, Pohl und Blauhut trafen für den SHC und beim Anschlusstreffer zum 13:14 durch Stötzner stand die Halle nahezu Kopf. Marcus Peschke traf sehenswert von Linksaussen zum 15:13 für Oberlosa, Rico Englert und der an diesem Tage beste Oberlosaer Werfer Michel Wiesend legten zum beruhigenden 17:13 nach. Die 04er kontrollierten nun wieder die Partie und spulten clever ihr Pensum herunter. Nach dem Treffer zum 18:14 wurde es wieder recht übersichtlich auf der Spielfläche. Zunächst wurde Oberlosas Richard Börner nach der dritten Zeitstrafe vorzeitig duschen geschickt, wenig später flogen auf der Gegenseite Hendel und Stötzner für zwei Minuten vom Platz. Das junge Gästeteam trotzte der Hektik und brachte unter dem Applaus der 25 mitgereisten Fans den Erfolg durch den dritten verwandelten Siebenmeter von Marcel Dick endgültig in trockene Tücher. Den nunmehr eroberten dritten Tabellenplatz gilt es in den beiden nun folgenden Heimspielen gegen die unmittelbare Konkurrenz aus Freiberg und Zwenkau zu verteidigen.
Oberlosa: Leppert, Klaus; Dick (3Tore / davon 3 Siebenmeter), Wunderlich, Steinhauser, Peschke (1), Börner, Frost (3), Englert (3), Schneider (1), Fickel (3), Roth, Wiesend (6), Melchner   - - -   RM            


...zurück