sportbar

3. Männermannschaft

Sieg im Vogtlandderby

Auch im zweiten Heimspiel der laufenden Saison bleiben die Punkte in der Kurt-Helbig-Sporthalle. Im Vogtlandderby gegen den HV Fortschritt Mylau-Reichenbach stand es nach 60 Minuten auch in der Höhe verdient 32:21 für den SV 04 III.

Nach der bitteren und unnötigen Auswärtsniederlage in Hainichen vor Wochenfrist wollte der Vogtlandmeister unbedingt wieder zurück in die Erfolgsspur. Mit dem HV Mylau hatte man einen alten Bekannten zu Gast, welchem man aus den Duellen in der Kreisliga noch bestens kennt.

Personell konnte man, im Gegenteil zu den Gästen, aus dem Vollen schöpfen. Diesen Vorteil galt es zu nutzen und auf der Platte mit maximal möglicher Geschwindigkeit zu agieren.

So sollte es, vor allem in Halbzeit 1, auch kommen. Beleg hierfür ist, dass das Ausgleichstor zum 1:1 der einzige Gleichstand bleiben sollte. Aus einer mit der Zeit immer fester stehenden Abwehr heraus konnte man eine Vielzahl von einfachen Toren erzielen. Aber auch aus dem gebundenen Spiel heraus wurden den anwesenden Zuschauern sehenswerte Aktionen geboten. So zum Beispiel ein schönes Anspiel von Andreas Maul an den Kreis, welches Stephan Tautenhahn im Rückwärtsfallen per Rückhandwurf erfolgreich verwerten konnte.

Beim Stand von 10:4 für die Hausherren nach rund 17 Minuten legte der Gästetrainer die grüne Karte. Auf Oberlosaer Seite gab es wenig Anlass für Kritik. Im Gegenteil, man konnte mit der bisher gezeigten Leistung zufrieden sein. Offensichtlich waren die auf der Platte befindlichen Gelb-Schwarzen aber auf mehr aus und spielten den Gegner mitunter schwindlig, sodass es nach 30 Minuten 20:8 stand und das Spiel entschieden war.

Halbzeit 2 nutzte man, um allen anwesenden Spielern ihre verdienten Anteile zu bieten. Auch hier wusste jeder zu überzeugen, auch wenn mitunter ungewohnte Positionen nicht immer zum Torerfolg führten. Ganz besonders schwer tat man sich mit dem 30. Treffer. Hier gilt besonderer Dank Sportfreund Elsmann, welcher seinen Mitspielern die obligatorische Kiste Erfrischungsgetränk spendieren darf. Den Schlusspunkt der Partie auf Seiten der Dritten setzte der stark aufspielende Niels Wöllner mit einem sehenswerten Hüftwurf ins linke untere Eck zum Endstand von 32:21.

Somit steht der Kreisligaaufsteiger nach 4 von 16 Spielen sensationell auf dem zweiten Tabellenplatz und man hat bereits 6 Punkte für den Klassenerhalt gesammelt. Nun hat die Dritte vier Wochen Pause, bevor es am 21.10. zum Aufsteigerduell nach Zwickau gegen die dritte Vertretung des ZHC Grubenlampe geht.

SV 04 Oberlosa:  Feustel (Tor), Schützler (Tor), Händel (6), Tautenhahn (4), Kober, Elsmann (4), Hendel, Rüdiger (2), Maul (4/4), Schneider (2), Voigt (3), Heyne (1), Tröger (2), Wöllner (4)

- - - CV - - -


...zurück