sportbar

(26.02.) Verbandsliga / Herren
Oberlosa bezwingt Angstgegner
SV 04 Oberlosa - LRC Mittelsachsen  23:16


Es ist geschafft, der SV 04 Oberlosa hat erstmals den LRC Mittelsachsen bezwungen. Am 16. Spieltag gewannen die Schützlinge von Trainer Jörg Grüner gegen die Oschatzer deutlich mit 23:16. In der erneut prächtig gefüllten Kurt-Helbig-Sporthalle entwickelte sich zunächst eine Partie auf Augenhöhe.

Bis zum 2:2 legten die Gäste jeweils vor, den 04ern gelang postwendend der Ausgleich. Der überzeugend aufspielende Christoph Frost brachte die Hausherren beim 3:2 erstmals in Führung, Andre Schneider erhöhte unnachahmlich auf 4:2. Nun hatte Oberlosa die Partie gut im Griff. Die stärkste Defensive der Liga wurde ihrem Ruf einmal mehr gerecht und machte den Gästen das Torewerfen schwer. Zudem zeigte sich SV-Keeper Carsten Klaus in bestechender Form. Per Doppelschlag erhöhte der nach wochenlanger Verletzungspause erstmals wieder mitwirkende Thomas Wagner auf 7:3. Wenig später führte Oberlosa mit 9:6. Auf beiden Seiten folgte nun eine minutenlange Torflaute, auch weil sich die beiden Torhüter Carsten Klaus und Ronny Anders als Meister ihres Fachs erwiesen. Der sehr gut aufgelegte Robert Fickel erzielte dann per tollem Schlagwurf das 10:6 für die Gelb-Schwarzen. Bis zur Pause trafen beide Teams noch je einmal ins Schwarze und beim 11:7 für Oberlosa wurden die Seiten gewechselt.
Mit Beginn der zweiten Halbzeit schalteten die 04er noch einen Gang höher. In der Deckung wurde weiterhin Beton angerührt und somit die Basis für den Ausbau der Führung gelegt. Michel Wiesend, Marcel Dick, Marcus Peschke und Iven Wunderlich sorgten mit ihren Treffern zum 15:8 für klare Fronten auf dem Spielfeld und für prächtige Stimmung auf den Tribünen. In der folge schlichen sich auf Seiten der Spitzenstädter einige Konzentrationsschwächen ein. Die Gäste nutzten diese Schwächephase der 04er und verkürzten auf 13:18. Oberlosas Coach Jörg Grüner ermahnte seine Männer in der folgenden Auszeit zu konzentrierten Aktionen. In der Schlussphase der Partie strafften sich die Gelb-Schwarzen wieder. Insbesondere Iven Wunderlich drückte der Endphase seinen Stempel auf. Vier der letzten fünf Oberlosaer Treffer gingen auf sein Konto.
Am Ende konnten sich die 04er für einen klaren 23:16-Erfolg vom tollen Publikum gebührend feiern lassen. Trainer Jörg Grüner zeigte sich nach dem Schlusspfiff zufrieden: "In der Defensive haben wir eine hervorragende Leistung geboten. So in etwa stelle ich mir das vor. Im Angriffsspiel hatten wir in jeder Halbzeit einen Hänger. Ansonsten konnte sich auch das sehen lassen. Leider haben wir erneut drei Siebenmeter vergeben", fand der Coach jedoch auch - gewohnt kritische Worte.

Oberlosa: Leppert, Klaus; Wagner (4 Tore), Wunderlich (5), Peschke (1), Börner, Frost (5), Englert, Schneider (1), Fickel (5), Roth, Wiesend (1), Melchner, Dick (1)
Mittelsachsen: Anders, Nickel; Ehrenberg (2), Staffe (4/1), Nitsche, Bardo, Lehmann (1), Schreiber (2), Laue (3), Manig (2), Opitz (2)   - - -   RM



...zurück