sportbar

(19.03.)
LVB Leipzig II - SV 04 Plauen - Oberlosa 28:21

Nach der Niederlage in der Vorwoche gegen den Tabellenführer SC DHfK Leipzig, können die Handballer des SV04 Plauen-Oberlosa auch beim Tabellenzweiten nicht punkten. Gegen die SG LVB Leipzig II verloren die Gelb-Schwarzen mit 28:21 und kassierten die dritte Niederlage in Folge.

Mit Außenseiterchancen angereist, starteten die 04er schlecht in die Partie. Zehn Minuten brauchten sie, um ihren ersten Treffer zu erzielen. Die Hausherren hatten zu diesem Zeitpunkt bereits vier Mal getroffen. Doch auch nach dem Oberlosaer Anschlusstreffer durch Marcus Peschke änderte sich erst einmal nicht viel am Spielverlauf. LVB traf erneut nach Belieben und baute den Vorsprung bis zum 8:1 beruhigend aus. Einzig Oberlosas Torhüter Carsten Klaus verhinderte Schlimmeres.

Jetzt endlich schienen die Gäste aber aufzuwachen. Der SV04 besann sich auf seine defensiven Stärken und hielt die Gastgeber für einige Zeit in Schach. Peschke, Roth, Wagner und Frost verkürzten in dieser Phase auf 8:5. Der SV04 hätte sogar noch weiter herankommen können aber Thomas Wagner scheiterte nach einem Tempogegenstoß an Leipzigs Keeper Claus. Dennoch Grund genug für LVB-Coach Herold eine Auszeit zu nehmen. Diese zeigte Wirkung den seine Spieler steigerten sich und bauten ihrerseits die Führung wieder aus (15:8). Bei den Oberlosaern lief in dieser Phase erneut nicht viel zusammen, aber es gelang ihnen sich ins Spiel zurück zu kämpfen. Zwei Mal Wagner per Strafwurf und ein Mal Peschke gestalteten das Ergebnis bis zur Pause erfreulicher (15:11).

Zu Beginn von Halbzeit zwei gelang es den Schützlingen von Trainer Jörg Grüner sogar noch enger heran zu kommen. Wieder waren es zwei verwandelte Strafwürfe von Thomas Wagner, die beim Stand von 15:13 die Hoffnungen auf Oberlosaer Seite schürten. Doch in der Folge häuften sich die Fehler der Gelb-Schwarzen wieder. In der Defensive immer noch gut arbeitend blieben im Angriff zu viele Chancen ungenutzt. Bis zum Stand von 18:15 blieb der SV04 noch auf Tuchfühlung, musste im weiteren Spielverlauf aber immer weiter abreisen lassen. Über die Stationen 22:16 und 26:20 steuerten die Rand-Plauener ihrer sechsten Auswärtspleite entgegen. Sie bleiben vorerst weiter auf dem vierten Tabellenrang, bevor sie nach einem spielfreien Wochenende den HC Einheit zum Derby in heimischer Halle empfangen (02.04.).

Oberlosa: Carsten Klaus, Jan Leppert, Michel Wiesend (1), Robert Fickel, Christoph Frost (1), Andre Schneider (1), Richard Börner (1), Thomas Wagner (7/6), Marcus Peschke (6/1), Toni Roth (3), Alex Melchner, Iven Wunderlich (1)


...zurück