sportbar

Verbandsliga / Herren
Oberlosa verteidigt Spitzenplatz
Germania Zwenkau - SV 04 Oberlosa  23:40

 
Die Handballer des SV 04 Oberlosa bleiben weiterhin Spitzenreiter der Verbandsliga. Nach einer beeindruckenden Vorstellung bezwangen die Schützlinge von Trainer Jörg Grüner die SG Germania Zwenkau auch in dieser Höhe verdient mit 40:23.

Von der ersten Sekunde an war der Siegeswille der 04er zu spüren. Mit dem ersten Angriff traf Robert Fickel gleich zum 1:0, Mike Anlauf und Paul Richter legten wenig später zum 3:0 nach. Dank einer erneut hervorragend organisierten Defensive der Oberlosaer, kamen die Hausherren zunächst überhaupt nicht ins Spiel. Die Spitzenstädter drückten mit Vehemenz aufs Tempo und enteilten den überforderten Germanen schnell auf 7:2.

In der Folge war der gewohnt starke Oberlosaer Keeper Carsten Klaus Ausgangspunkt für die beiden nächsten Treffer. Nach tollen Paraden des Torhüters landeten seine Abwürfe jeweils punktgenau bei Mike Anlauf und dieser versenkte die Kugel zum 9:2-Zwischenstand. Bereits nach zwölf Minuten nahm Germania die Auszeit und versuchte so, den Lauf der Randplauener zu unterbrechen. Doch die Gelb-Schwarzen knüpften nahtlos an, schraubten per Hochgeschwindigkeitshandball den Abstand zeitig auf 15:5 und sorgten somit früh für klare Verhältnisse. Bis zum Pausenpfiff legten die 04er noch nach und mit einem überaus deutlichen 19:8 für die Grüner-Sieben ging es in die Kabinen.

Nach dem Seitenwechsel leistete sich der Oberlosaer Coach den Luxus, einige seiner Leistungsträger auf der Bank zu lassen. Alle mitgereisten Akteure kamen zu ihren Einsatzzeiten. Zwar taten sich nun im Abwehrverbund einige Lücken mehr auf, allerdings überzeugten die 04er weiterhin mit sehenswertem Angriffsspiel. Immer wieder konnten die Gelb-Schwarzen einstudierte Spielzüge vortragen, die zumeist von den beiden Aussen Mike Anlauf und Michel Wiesend erfolgreich abgeschlossen wurden. Aus dem Rückraum trafen zudem Tomas Martinek und Rico Englert nahezu nach Belieben. Auch eine Pressdeckung der Germania zunächst gegen Andre Schneider und später gegen Tomas Martinek brachte die Oberlosaer nicht aus dem Konzept. Ganz im Gegenteil, die entstandenen Räume nutzten Marcus Peschke und Richard Börner und erhöhten zum 29:15-Zwischenstand. Die Spitzenstädter hielten auch in der Folgezeit das Tempo hoch denn man wollte nun unbedingt die Marke von vierzig Toren knacken. Angriff auf Angriff rollte auf das Gehäuse der Germanen und beim 35:22 durch Marcel Dick hatten sich alle Feldspieler in die Torschützenliste eingetragen. Eine Minute vor Ultimo donnerte Martinek die Kugel zum 39:23 in die Maschen. Der letzte Angriff der Hausherren brachte nichts mehr ein. Nach kurzer Verwirrung am Kampfgericht verblieben den 04ern noch zehn Sekunden. Auf Linksaussenposition konnte Marcus Peschke in Wurfposition gebracht werden, allerdings stoppte ein Zwenkauer ihn regelwidrig. So bekam Oberlosa in letzter Sekunde noch einen Strafwurf zugesprochen, Marcel Dick behielt die Nerven, machte unter dem Jubel der erneut zahlreich mitgereisten Anhänger die Vierzig voll und durfte die obligatorische Kiste Erfrischungsgetränk spendieren. Unter dem Strich ein überraschend klarer und auch in der Höhe vollauf verdienter Erfolg für den SV 04.
 
Oberlosa: Leppert, Klaus; Anlauf (9 Tore/ davon 3 Siebenmeter), Dick (2/2), Börner (3), Martinek (4), Peschke (4), Englert (5), Schneider (1), Fickel (2), Wiesend (6), Richter (4)   - - -    RM      


...zurück