sportbar

Verbandsliga / Herren
Oberlosa bleibt Spitze
SV 04 Oberlosa - Chemnitzer HC  31:21

 
Die Handballer des SV 04 Oberlosa bleiben auch nach dem 15. Spieltag Tabellenführer der Verbandsliga. Die Spitzenstädter bezwangen am Samstag vor etwa 400 Zuschauern den Tabellenvierten Chemnitzer HC überaus deutlich mit 31:21 und bereiteten damit ihrem Trainer Jörg Grüner das schönste Geburtstagsgeschenk.

Die Gelb-Schwarzen bestimmten von Beginn an die Szenerie. Robert Fickel, Mike Anlauf, Paul Richter und Michel Wiesend warfen für die 04er schnell eine 4:1-Führung heraus. Die Oberlosaer Abwehr hatte insbesondere den Chemnitzer Torjäger Tamas Jablonka sehr gut im Griff. Mit Treffern aus dem Rückraum durch Stanislav Kotulan und Christian Staude sowie verwandelte Strafwürfe durch Daniel Zipplies blieben die Gäste jedoch am Spitzenreiter dran. Dies war auch einer mangelhaften Chancenverwertung der Hausherren geschuldet. In einer intensiv aber keineswegs unfair geführten Partie, kontrollierten die Randplauener dennoch stets das Geschehen. Kurz vor dem Pausenpfiff hatte sich der Chemnitzer HC wieder auf 10:12 heran gekämpft. Paul Richter erhöhte wieder zum 13:10 und in der Schlusssekunde der ersten Hälfte traf Mike Anlauf mit einem Wurf aus gut und gern fünfzehn Metern zum 14:10-Pausenstand.

Handball SV 04
Nach dem Wiederanpfiff pegelte sich der Oberlosaer Vorsprung bei vier bis fünf Toren ein. Insbesondere von den beiden Halbpositionen entwickelten die 04er in Person von Robert Fickel und Paul Richter viel Druck. Toni Roth und Tomas Martinek glänzten in der Folge mit sehenswerten Treffern, Marcus Peschke erwies sich zudem als sicherer Vollstrecker vom Siebenmeterpunkt. Dennoch konnte Oberlosa den Vorsprung zunächst nicht weiter ausbauen. Wie schon im ersten Spielabschnitt ließen die 04er einfach zu viele gute Tormöglichkeiten aus. Bis zehn Minuten vor Ultimo (25:20) blieb der Abstand konstant. Chemnitz ging dann zusehends die Puste aus. Rico Englert erhöhte mit zwei blitzsauberen Treffern aus dem Rückraum auf 27:20, Paul Richter legte zum 28:20 nach. Andre Schneider machte die dreißig dann voll und Toni Roth traf kurz vor dem Ende zum 31:21 für die Gelb-Schwarzen.

Stimmen zum Spiel:
 
Holger Staude (Co-Trainer Chemnitz): Oberlosa hatte viel mehr Tempo im Spiel und hat daher auch verdient gewonnen. Wir sind mit großen Erwartungen in die Saison gestartet, konnten diese allerdings nicht erfüllen. Unsere Neuzugänge haben auch auf Grund der Sprachbarriere nicht so eingeschlagen, wie wir uns das gedacht hatten. Zwei der tschechischen Spieler haben uns auch bereits wieder verlassen.

SV 04 - Trainergespräch SV 04 Trainergespräch

Jörg Grüner (Trainer Oberlosa):
Wir hatten eine gute Geschwindigkeit in unseren Aktionen und haben vor allem im Positionsangriff besser gespielt als zuletzt. In der Schlussphase hatten wir deutlich mehr zum zusetzen. Das Pokalspiel in Pirna können wir als Vorbereitung auf das Gipfeltreffen in zwei Wochen in Leipzig nutzen. Dort müssen wir im Vergleich zu heute noch eine Schippe drauflegen. Meine Mannschaft hat in dieser Saison allerdings schon bewiesen, dass sie dann wenn es drauf ankommt voll da ist.
 
Oberlosa: Petzoldt, Klaus; Anlauf (5 Tore/ davon 1 Siebenmeter), Dick, Börner, Martinek (2), Peschke (4/4), Frost, Englert (2), Schneider (1), Fickel (6), Roth (3), Wiesend (2), Richter (6)   - - -    RM  




...zurück