sportbar

Verbandsliga / Herren
Oberlosa mit tollem Auftakt
SV 04 Oberlosa – LRC Mittelsachsen   31:20


Den Handballern des SV 04 Oberlosa ist am Samstag ein überzeugender Saisonauftakt gelungen. Gegen den erwartet starken LRC Mittelsachsen feierten die Spitzenstädter einen überraschend deutlichen 31:20-Erfolg.

Bevor allerdings der Handball durch die Kurt-Helbig-Sporthalle flog, stand die Auslosung zur 2.Runde des Landespokals auf dem Plan. Den 04ern war das Losglück leider nicht hold, statt des erhofften Heimspiels müssen die Randplauener erneut auf Reisen gehen. Am 24./25. November gastieren die Oberlosaer beim Radebeuler HV aus der Verbandsliga Ost.

Mit einigen Minuten Verspätung ging es dann vor gut gefüllten Rängen endlich zur Sache. Die 04er starteten recht nervös. Die Mittelsachsen aus Oschatz begannen zielstrebiger und bestimmten die ersten Minuten der Partie. Während bei den Schwarz-Gelben die Defensive sehr gut funktionierte, ließ die Leistung im Angriff noch Luft nach oben. Erst nach dem 6:6 kamen die Spitzenstädter besser in die Partie. Das Kombinationsspiel lief nun deutlich flüssiger, die Chancenverwertung jedoch war zum Haare raufen. LRC-Keeper Ronny Anders vereitelte ein ums andere Mal klarste Einwurfchancen der 04er und hielt sein Team damit im Spiel. Toni Roth und Tomas Martinek sorgten mit ihren Treffern zum 8:6 dann für die erste zwei Tore Führung. In der Defensive lieferte sich Jan Brabec ein heißes Duell mit dem bulligen LRC-Kreisspieler Martin Schreiber. Christoph Märtner sorgte mit dem Treffer zum 10:7 für die erste deutlichere Führung. Bis zum Pausenpfiff baute Oberlosa den Vorsprung auf 14:10 aus und sorgte somit für zufriedene Gesichter bei den über 300 Zuschauern. Oberlosas Coach Jörg Grüner zeigte sich bei der Pausenansprache mit seinem Team zufrieden, mahnte allerdings deutlich mehr Konzentration bei der Chancenverwertung an.

Den klar besseren Start in Hälfte zwei erwischten die 04er. Zwei Tore von Christoph Märtner und ein Treffer von Paul Richter schraubten den Vorsprung der Hausherren bei einem Gegentreffer von Stefan Pahl auf 17:11. Die Oberlosaer Abwehr rührte nun mehr und mehr Beton an, zudem bot Schlussmann Carsten Klaus erneut eine bärenstarke Vorstellung. Die Schwarz-Gelben setzten sich nun immer deutlicher vom Kontrahenten ab. Konditionell topfit hielten die Randplauener das Tempo hoch und forderten desöfteren den Szenenapplaus des tollen Publikums heraus. Trainer Jörg Grüner wechselte in der zweiten Hälfte komplett durch. Die eingewechselten Rico Englert (3), Michel Wiesend (2) und Andre Schneider bauten mit ihren Toren den Abstand auf 26:18 aus. Beim 29:19 betrug der Abstand dann zehn Tore. Oberlosa eilte einem im Vorfeld so nicht erwarteten Kantersieg entgegen. Schlussendlich auch in dieser Höhe verdient gewannen die Schwarz-Gelben mit 31:20. Kommendes Wochenende haben die 04er spielfrei dann wartet die schwere Auswärtspartie bei der HSG Freiberg II.

Verbands...

Stimmen zum Spiel:

Marc Süsse (Trainer LRC): „Über weite Strecken der ersten Hälfte war ich mit meinem Team sehr zufrieden. Später hatte Oberlosa das Spiel im Griff. Egal wen der SV 04 von der Bank bringt, es gibt keinen Qualitätsverlust. Das war mitentscheidend, dass der Abstand später so angewachsen ist. Glückwunsch zum verdienten Erfolg, dieser Verein und dieses Umfeld gehört eindeutig eine Liga höher. Mein Kompliment auch an die Zuschauer, hier wird auch applaudiert wenn der Gast eine gute Aktion hat. Das ist toll“.
Jörg Grüner (Trainer SV04): “Wir haben nur schwer ins Spiel gefunden. Die Erwartungshaltung und die Tatsache, dass es das erste Punktspiel war haben uns etwas nervös agieren lassen. Zudem hat der LRC hier erwartet stark gespielt und hatte in Ronny Anders einen tollen Keeper. Später haben wir etwas geduldiger gespielt und unsere physischen Vorteile zur Geltung gebracht. Am Ende haben wir gegen einen guten Gegner deutlich und verdient gewonnen“.

Oberlosa:
Petzoldt, Klaus; Anlauf (4 Tore), Martinek (2), Peschke (3/ davon 1 Siebenmeter), Frost, Englert (4), Schneider (1), Fickel (2), Märtner (6/1), Wiesend (2), Roth (3), Richter (3), Brabec (1)
- - - RM - - -



...zurück