sportbar

(09.12.) 1. Bezirksklasse / Herren
Oberlosa II gewinnt Derby
TSV Oelsnitz - SV 04 Oberlosa II  26:36

Die Handballer der Oberlosaer "Zweiten" bleiben in der 1. Bezirksklasse weiterhin das Maß aller Dinge. Die Spitzenpaarung des 11. Spieltages gewannen die Schützlinge von Trainer Eberhard Pippig beim vogtländischen Nachbarn TSV Oelsnitz überaus deutlich mit 36:26. Mit nunmehr 21:1 Punkten führen die 04er die Tabelle mit fünf Punkten Vorsprung an.

In der Oelsnitzer Sporthalle entwickelte sich in der Anfangsphase eine ausgeglichene Partie. Bis zum 8:7 aus Sicht der 04er hielten die Sperken gut dagegen. Die Tore durch Steffen Köther und Willi Bobach zum 10:7 bedeuteten die erste komfortablere Führung der Randplauener. Oelsnitz versuchte mit viel Kampfgeist den Rückstand zu verkürzen. Die feinere Klinge schlugen allerdings die Randplauener, ein Doppelpack von Richard Börner und ein Treffer von hans Voigt ließen den Abstand auf 13:8 anwachsen. Bis zur Pause tat sich nicht mehr viel, mit einem deutlichen 16:10 für Oberlosa ging es in die Kabinen.

Auch nach dem Seitenwechsel blieben die Schwarz-Gelben das klar spielbestimmende Team. Mit dem 17-jährigen Philipp Michalke verfügte Oberlosa an diesem Tag über einen überragenden Keeper. Mit schnellem Umkehrspiel bauten die 04er den Vorsprung immer weiter aus. Willi Bobach glänzte weiterhin mit hoher Wurfeffektivität, Hans Voigt kam auf der halbrechten Position deutlich besser zurecht als zuvor halblinks. Eine starke Vorstellung lieferten auch Richard Börner und Steffen Köther ab. Zudem erwies sich Andreas Maul als sicherer Vollstrecker von der Strafwurflinie. Trotz des Fehlens von Torhüter Jan Leppert (Einsatz 1. Mannschaft), Kreisläufer Stephan Dick und Rechtsaussen Florian Korneck (beide verletzt) spielten die Oberlosaer weiterhin wie aus einem Guss. Bis auf 33:17 bauten die 04er den Vorsprung zwischenzeitlich aus. Gegen Ende der Partie ließ auf Seiten der Gäste nach vielen Wechseln die Konzentration ein wenig nach, Oelsnitz kämpfte verbissen um ein halbwegs erträgliches Resultat. Letztlich hochverdient mit 36:26 gewann die Pippig-Sieben die Partie und profitierte auch noch von nder gleichzeitigen Niederlage des ärgsten Verfolgers Zwönitz II in Meerane.


Der Mannschaft gilt es für eine starke Hinrunde ein Kompliment auszusprechen, mit dem Pokalachtelfinale gegen Zwönitz II am kommenden Sonntag um 17.30 Uhr (Sporthalle Uferstraße!!!) geht auch für die "Zweite" das Kalenderjahr zu Ende. Bleibt das Team weiterhin so konzentriert, sollte der Rückkehr in die Bezirksliga nichts im Wege stehen.
 
Oberlosa II: Michalke Kotzlaida; Zobel, Lienemann, Rentzsch (2), H.Voigt (5), Gipser, Bobach (9), Köther (5), Maul (5/5), C.Voigt, Friedrich, Börner (7), Melchner (3)    - - -    RM  


...zurück