sportbar

(26.01.) Verbandsliga / Herren

Oberlosa glanzlos zum nächsten Sieg

HC Annaberg-Buchholz - SV 04 Oberlosa  16:25
Auch nach dem 14. Spieltag bleiben die Handballer des SV 04 Oberlosa ohne Punktverlust. Die Schützlinge von Trainer Jörg Grüner gewannen erwartungsgemäss beim Liganeuling HC Annaberg-Buchholz sicher mit 25:16 und behaupteten somit ihren Sechs-Punkte-Vorsprung vor den Verfolgern.

Die Partie in der Annaberger Silberlandhalle begann recht zäh. Beide Teams mussten einen Routinier ersetzen, bei den Hausherren fehlte Michael Wagner, bei den 04ern Michel Wiesend. Der Gastgeber zeigte sich taktisch gut eingestellt. Der HC spielte seine Angriffe lange aus und nahm geschickt das Tempo aus dem Spiel. Der Spitzenreiter seinerseits hatte Mühe die richtige Einstellung zum Spiel und zum harzfreien Streitobjekt zu finden. So entwickelte sich eine äußerst torarme Begegnung, auch dem geschuldet, dass sich die beiden Torleute Hendrik Dietrich (Annaberg) und Carsten Klaus (Oberlosa) als sicherer Rückhalt ihrer Mannschaften präsentierten. Die 04er standen in der Defensive gewohnt sicher, leisteten sich im Angriffsspiel aber einige technische Fehler und Fehlwürfe zuviel. Dennoch konnte sich Oberlosa auf 9:4 absetzen. Bis zur Pause verwalteten die Schwarz-Gelben den Vorsprung und mit einem 12:7-Pausenstand für den Tabellenführer ging es in die Kabinen.

Nach dem Seitenwechsel starteten die Randplauener mit mehr Tempo. Sofort setzte sich Oberlosa durch die Treffer von Christoph Märtner, Paul Richter und Toni Roth auf 15:7 ab und entschied damit praktisch die Partie. Zwischen fünf und zehn Toren pegelte sich fortan der Vorsprung des Favoriten ein. Oberlosa reichte eine ordentliche Defensivleistung um den Kontrahenten auf Distanz zu halten. Im Angriff blieb allerdings weiterhin vieles Stückwerk. Christoph Frost, Robert Fickel und Rico Englert strahlten deutlich zu wenig Torgefahr aus, zumindest Mike Anlauf fand nach schwacher erster Hälfte zur gewohnten Treffsicherheit zurück. Ohne große Höhepunkte plätscherte die Partie dahin, der Aufsteiger kämpfte verbissen und manchmal etwas überhart um eine Reslutatsverbesserung. Doch die Mittel des Gastgebers waren zu begrenzt um den 04ern gefährlich werden zu können. Zwar glanzlos, aber dennoch verdient gewannen die Schwarz-Gelben letztlich mit 25:16 und wahrten damit ihre blütenweisse Weste.

Nun fiebert natürlich alles im Oberlosaer Lager dem mit Spannung erwarteten Pokalknaller am kommenden Samstag in heimischer Halle gegen den großen Favoriten SG DHfK Leipzig / NHV Delitzsch entgegen. Die 04er können und werden sich steigern und wollen alles daran setzen, den mittlerweile 21 Monate währenden Nimbus der Unbesiegbarkeit vor heimischem Publikum zu wahren. 

Oberlosa: Petzoldt, Klaus; Anlauf (3 Tore), Martinek (2), Peschke (1), Frost, Englert, Schneider (1 / davon 1 Siebenmeter), Fickel (1), Märtner (9/4), Roth (4), Richter (3), Brabec (1)   - - -   RM


...zurück