sportbar

Oberlosa gewinnt Stadtderby
SV 04 Oberlosa - HC Einheit Plauen II  28:20

 
Der SV 04 Oberlosa hat das mit Spannung erwartete Stadtderby in der Handball-Verbandsliga deutlich mit 28:20 gewonnen. Die 04er belegen damit weiterhin Platz vier und halten Tuchfühlung zum angestrebten Medaillenplatz.

Trotz bestem Frühlingswetter kamen 500 Zuschauer in die Plauener Kurt-Helbig-Sporthalle und sahen ein rassiges Derby. Einheit II ging mit dem ersten Angriff in Führung, Oberlosa gelang sofort der Ausgleich. Ein weiterer Treffer auf jeder Seite brachte den 2:2-Zwischenstand. Die Gäste scheiterten in der Folge zwei Mal am erneut starken frischgebackenen Ehemann Carsten Klaus und die Gelb-Schwarzen gingen trotz Unterzahl durch Andre Schneider und Robert Fickel mit 4:2 in Führung. Kaum war Oberlosas Christoph Frost nach einer Zeitstrafe auf das Spielfeld zurückgekehrt, mußte er erneut auf der Strafbank Platz nehmen. Die Gelb-Schwarzen konnten dank einer erneut starken Defensive den Vorsprung dennoch behaupten und zum 6:3 ausbauen. Auf Grund der konsequenten, jedoch auch äußerst kleinlichen Regelauslegung der beiden Unparteiischen wurde es in der Folge recht übersichtlich auf dem Spielfeld. Der erste Leidtragende dieser Flut an Zeitstrafen war Oberlosas Christoph Frost für den nach einer guten Viertelstunde und drei Strafen bereits Feierabend war. Auf Seiten von Einheit II war Ronny Elsmann nach knapp zwanzig Minuten ebenfalls bereits mit zwei Zeitstrafen belegt worden. Handball gespielt wurde unterdessen auch noch. Die Oberlosaer Führung pegelte sich bei zwei bis drei Toren ein und die 04er hatten die Partie im Griff. Beim 11:7 durch Thomas Wagner betrug der Abstand erstmals vier Tore, Marcus Peschke legte wenig später zum 12:7 nach. Einheit II tat sich im Angriffsspiel weiterhin schwer, einzig Ron Schiller und Tino Fuhrmann fanden Lücken im Oberlosaer Abwehrverbund. Bis zur Pause hielten die 04er den Abstand stabil und mit einem 15:10 für Oberlosa ging es in die Kabinen.

Nach dem Wiederanpfiff netzten beide Teams je zwei Mal ein und sorgten für den 17:12-Zwischenstand. Wenig später monierte das Kampfgericht einen zu frühen Wiedereintritt ins Spielfeld von Einheits Bestem, Ron Schiller. Prompt folgte die nächste Zeitstrafe und die Gäste gerieten doppelt in Unterzahl. Als wenig später auch Mario Kuerschner eine Strafe aufgebrummt bekam, standen sechs Oberlosaer drei Einheit-Akteuren gegenüber. Oberlosa nutzte die zahlenmäßige Überlegenheit konsequent aus. Thomas Wagner und Toni Roth (2) sorgten mit ihren Treffern für das 20:12. Tino Fuhrmann, Ron Schiller und Mario Pech verkürzten wenig später für die Gäste auf 21:16. Zudem sah Oberlosas Richard Börner nach der dritten Strafe ebenfalls die Rote Karte. Die 04er strafften sich in der Folge wieder und bauten den Vorsprung aus. Rico Englert, Toni Roth und Marcus Peschke sorgten für den klaren 24:16-Zwischenstand. Beide Fanblocks feuerten ihre Teams bis zur Schlusssekunde frenetisch an. Oberlosa baute den Abstand beim 27:17 zwischenzeitlich auf zehn Tore aus, Einheit II betrieb in den letzten Minuten noch Ergebniskosmetik. In einer zwar verbissen gführten aber zu keiner Zeit unfairen Begegnung wurden rekordverdächtige 19 Zeitstrafen verhängt, mit Ronny Elsmann sah zwei Minuten vor Ultimo noch ein dritter Akteur die Rote Karte. Oberlosa gewann schlußendlich verdient mit 28:20 und schielt weiterhin auf einen Podestplatz.
 
Harald Spitzner (Trainer Einheit II)




Harald Spitzner (Trainer Einheit II): Auf Grund der kleinlichen Schiedsrichter kam kein richtiger Spielfluss zustande. Die vielen Zeitstrafen und die damit verbundenen Unterzahlsituationen haben den Abstand zu groß werden lassen. Zudem haben wir heute den Kampf zu wenig angenommen und den letzten Einsatzwillen vermissen lassen. Oberlosa hat verdient gewonnen.



Jörg Grüner (Trainer Oberlosa): Meine Mannschaft hat die heutige Partie durch eine starke Abwehrleistung entschieden. Da wir auch im Angriffsspiel die nötige Geduld hatten, haben wir uns verdient durchgesetzt. Wir wollen die letzten beiden Spiele gewinnen und hoffen noch auf einen Ausrutscher der Freiberger um am Ende auf Platz drei zu stehen.
Jörg Grüner ( Trainer Oberlosa)
Weitere Fotos findet Ihr in unserer Galerie.

Oberlosa: Leppert, Klaus; Wagner (7 Tore/ davon 1 Siebenmeter), Wunderlich (1), Peschke (6/2), Börner, Frost (2), Englert (2), Schneider (3), Fickel (1), Roth (5), Wiesend (1), Melchner
 
HC Einheit II: Neef, Ott; Kuerschner (1), Elsmann (4/4), Pech (2), Schmidt, Schiller (6), Bittner, Baumgärtel (1), Jahn (1), Ertl, Fuhrmann (5), Wolf   - - -    RM      



...zurück