sportbar

Verbandsliga / Herren

Erst siegen dann feiern

Zu ungewohnter Zeit, am Sonntag um 16 Uhr, hebt sich letztmals in der Saison der Vorhang zu einem Punktspiel der Oberlosaer Handballer. Die Schwarz - Gelben empfangen in der Plauener Kurt - Helbig - Sporthalle den Tabellenfünften SG Germania Zwenkau.

Nicht wenige Experten hatten die Germanen vor der Saison als Mitfavoriten auf den Aufstieg ausgemacht. Nach einer äußerst problembeladenen Spielzeit 2011 / 2012 wurden im Leipziger Land die Ärmel hochgekrempelt. Die personell arg ausgedünnte Mannschaft wurde enorm verstärkt. Klangvolle Namen wie Moritz Block (LSV Ziegelheim), Johannes Marek, Maximilian Schulz (beide HSG Freiberg) oder David Böttcher (LVB Leipzig) wurden nach Zwenkau geholt. Mit Stefan Remane (BSC Victoria Naunhof) sollte ein erfahrener Trainer künftig den Taktstock schwingen. Alle Wünsche der Germanen gingen jedoch nicht in Erfüllung. Der derzeitige fünfte Tabellenplatz mit 20:18 Punkten ist für die hochkarätig besetzte Mannschaft eigentlich zu wenig. Dennoch sind die Randleipziger auf Grund ihrer individuellen Stärken natürlich ein äußerst gefährlicher Kontrahent. Neben den genannten Zugängen zählen auch Routinier Thomas Niese, Kreisläufer Sven Kuhne, der baumlange Steve Wolf und der ehemalige Rodewischer Benjamin Rother zu den Stützen des Teams. Ganz klar wollen sich die Remane-Schützlinge mit einem Erfolgserlebnis aus der Saison verabschieden und werden sicherlich top motiviert in die Spitzenstadt reisen.

Einen erfolgreichen Saisonabschluss peilen natürlich auch die 04er an. Nach der unnötigen Niederlage in der Vorwoche wollen die Männer um Trainer Jörg Grüner den phantastischen Oberlosaer Fans einen versöhnlichen Saisonausklang bieten. Allerdings ist dafür eine klare Steigerung gegenüber der Vorwoche nötig. "Ich bin davon überzeugt, dass sich unsere Mannschaft zum Abschluss vor heimischem Publikum noch einmal zu einer gute Leistung aufrafft. Gerade unsere tollen Anhänger haben es verdient, dass sich das Team noch einmal von seiner besten Seite zeigt", erklärt SV-Manager Rico Michel. Personell kann Trainer Jörg Grüner wieder auf einen breiteren Kader als in der Vorwoche zurückgreifen. So stehen Paul Richter und Toni Roth wieder im Aufgebot. Lediglich Schlussmann Carsten Klaus muss krankheitsbedingt passen.

Natürlich hoffen Team und Verantwortliche der Schwarz-Gelben auch am Sonntag noch einmal auf eine prall gefüllte Halle. Nach der Partie läd der Verein alle Anhänger und Freunde des Vereins zur Party ein. "Spieler, Trainer und Verantwortliche wollen gemeinsam mit den Zuschauern auf eine unglaubliche Saison anstossen. Nach der Gesprächsrunde mit den beiden Trainern laden wir alle zum Freibier ein", so Michel.

Für die Fans der 04er steht das Wochenende ganz im Zeichen des Handballs. Bereits am Samstag um 12 Uhr schliessen die Damen der zweiten Mannschaft als frischgebackener Aufsteiger in die Bezirksliga die Saison mit der Partie gegen den TSV Penig ab. Um 16 Uhr empfangen die Sachsenliga-Damen des SV 04 den USV / TU Dresden. Gelingt den Oberlosaerinnen ein Erfolg mit vier Toren Differenz, winkt ein Platz auf dem Podest. Am Sonntag beginnt der Schwarz-Gelbe Heimspieltag bereits um 10 Uhr mit der Bezirksligapartie der weiblichen C-Jugend gegen Penig. Ab 12 Uhr sind die Jungs der C-Jugend im Stadtderby gegen den HC Einheit Plauen gefordert. Ab 14 Uhr schliesslich kommt es zum Nachbarschaftsduell zwischen den Männern des SV 04 Oberlosa II gegen den TSV Oelsnitz. Auch hier stehen die 04er bereits als Aufsteiger zur Bezirksliga fest.   - - -    RM         


...zurück