(09.12.2017) Handball - Sachsenliga / 1. Frauen

Oberlosaerinnen bleiben ohne Punkte

Im letzten Punktspiel des Jahres 2017 blieben die Sachsenliga-Handballerinnen des SV 04 Plauen-Oberlosa zum dritten Mal in Folge ohne Punkte. In der Nachhol-Partie gegen die zweite Vertretung des HV Chemnitz unterlagen sie mit 31:26 und beenden die Hinrunde auf Tabellenplatz vier.

Erneut traten die Vogtländerinnen mit einer Rumpftruppe an. Die verbliebenen sieben Feldspieler von Oberlosas erster Mannschaft wurden mit zwei Spielerinnen aus der Reservemannschaft aufgestockt, um zumindest einige Wechselkapazitäten zu haben. Doch man merkte den Oberlosaerinnen die Strapazen der letzten Wochen bereits mit Start der in Frankenberg ausgetragenen Partie an. Eine Partie, die die Schwarz-Gelben dennoch auch für sich hätten entscheiden können, doch dafür spielten sie bereits in Durchgang eins viel zu aufgeregt. Das hatte zur Folge, dass die Gäste permanent einem Rückstand hinterherliefen. Die Gastgeberinnen, die sichtlich keine Personalsorgen hatten, spielten mit viel Tempo und Druck, weshalb die Oberlosaer Trainerinnen Simone Seifert und Karin Schererova vorgaben, das Tempo zu verschleppen. Doch immer wieder ließen sich ihre Spielerinnen zu Hektik hinreißen und mussten die erste Hälfte mit einem Drei-Tore-Rückstand (14:11) beenden.

Trotz des Rückstandes und der weniger guten ersten Halbzeit, waren die 04er gewillt Zählbares aus Frankenberg mitzunehmen. Der Kampfgeist war da, doch jetzt scheiterten die Oberlosaerinnen wieder an sich selber. Wie bereits in den zurückliegenden Spielen, ließen sie jetzt viel zu viele Chancen ungenutzt. Frei vor dem gegnerischen Torhüter auftauchend, machte dieser die Oberlosaer Gelegenheiten zunichte. Und so eilten die Chemnitzerinnen nach 35 Spielminuten bereits auf 17:12 davon. Gänzlich abschütteln konnten sie die 04er jedoch nicht, die aber auch nicht wirklich näher kamen, weil sie den Ball einfach nicht im gegnerischen Gehäuse unterbringen konnten. Ein letztes Mal schöpften sie eine Viertelstunde vor dem Ende Hoffnung, als Jasmin Heinz aus dem Rückraum, auf 23:19 verkürzte. Doch auch in der Folge fehlte es Konsequenz im Abschluss und der nötigen Power um die Partie noch drehen zu können. Somit setzte es die dritte Niederlage der Saison, die dann doch einen etwas enttäuschenden Abschluss der Hinrunde bildete.

Doch die Oberlosaerinnen schauen optimistisch auf die im Januar startende Rückrunde, denn das Lazarett des S V04 lichtet sich etwas. Jetzt heißt es Akkus aufladen und die folgenden Trainingswochen nutzen um nach dem Jahreswechsel wieder angreifen zu können.

- - - seis - - -

 


...zurück