(08.12.2018) Handball – Oberliga / Männer

Heimnimbus gewahrt

SV 04 Oberlosa – SG Pirna/Heidenau  21:20
SV 04 Handball MDOL

Der SV 04 Oberlosa bleibt weiter in der Erfolgsspur. Am 14. Spieltag der Handball-Oberliga gewannen die Spitzenstädter ihr Heimspiel gegen die SG Pirna/Heidenau knapp aber dennoch verdient mit 21:20 und bleiben in eigener Halle ungeschlagen. Mit 23:5 Punkten behaupten die Randplauener weiterhin Tabellenplatz zwei, punktgleich mit dem Spitzenreiter HC Elbflorenz II.

SV 04 Handball MDOL

Zwei starke Abwehrreihen sowie zwei gut aufgelegte Torhüter mit Benas Vaicekauskas (Pirna) und Carsten Klaus (Oberlosa) machten Tore in der Anfangsphase zur Mangelware. Die Gäste legten zunächst immer vor, Oberlosa zog ebenso stetig nach. Nach 17 Minuten leuchtete ein 4:4 von der Anzeigetafel, fünf Minuten vor der Halbzeitpause stand es 7:7. Leistungsgerecht mit 8:8-Unentschieden ging es schließlich in die Kabinen.

SV 04 Handball MDOL

Nach dem Seitenwechsel nahm die Partie deutlich mehr Fahrt auf. Die Schwarz-Gelben zogen mit 13:9 in Front wobei der erneut überragende Denny Mertig traf, wie er wollte. Allerdings ließen sich die kampfstarken Gäste nie abschütteln und hatten in Geburtstagskind Srdjan Gavrilovic einen ebenso sicheren Vollstrecker. Beim Stand von 17:15 ging es in die letzten 10 Minuten.

SV 04 Handball MDOL

Ausgerechnet in Überzahl unterliefen den 04ern zwei haarsträubende Fehler. Einen nutzte Pirna per Konter zum Anschlusstreffer, den anderen wetzte SV-Keeper Max Flämig mit einer überragenden Parade aus. Pirna blieb bis zum 19:18 dran, doch Linus Roth und Denny Mertig legten für Oberlosa wieder zum 21:18 vor. Urgestein Torsten Schneider konnte in der Folge noch zwei Mal für die Gäste einnetzen, die letzten Sekunden spielten die 04er unter dem Jubel der Fans herunter. Schlussendlich konnten sich die Schwarz-Gelben vom Publikum für einen 21:20-Heimerfolg feiern lassen. Nun gilt es, noch einmal alle Kräfte zu sammeln um am kommenden Sonntag beim Auswärtsspiel in Halle das Kalenderjahr 2018 erfolgreich abzuschließen.
 
SV 04 Handball MDOL




Stimmen zum Spiel:
Dusan Milicevic (Trainer Pirna): „Glückwunsch an Plauen-Oberlosa zum Erfolg. Ich muss meiner Mannschaft heute ein großes Kompliment machen. Wir haben stark gespielt, haben gekämpft bis zum umfallen und es ist sehr schade, dass wir uns nicht mit einem Punkt belohnen konnten. Knackpunkt war, dass wir zwei Konter verwerfen, als das Spiel Spitz auf Knopf stand."

Petr Hazl (Trainer Oberlosa): „Es war gegen eine starke Pirnaer Mannschaft das erwartet schwere Spiel. Kampf, Einsatz und Abwehrverhalten waren top. Wir haben derzeit keine einfache Phase, da uns durch Krankheit und Verletzung immer wieder Leute zum Training fehlen. Umso glücklicher bin ich, dass wir heute gewonnen haben."
 
Handball SV 04 MDOL

PLAYER of the MATCH
Diesmal: Torsten Schneider und Denny Mertig. Das Sternquell gab es diesmal von unserem Vereinschef Bernd Märtner

Oberlosa: Klaus, Flämig; Kveton (1 Tor), Wetzel, Weikert, Roth (2), Englert, Märtner, Trommer-Ernst, Mertig (11/ davon 3 Siebenmeter), Richter (3), Hertel, Kolomaznik, Multhauf (4/2)

Pirna: Vaicekauskas, Dietze, Möbius (4), Böhm, Bergmann, Kurz, Gavrilovic (8/3), Ultsch, Schneider (5/2), Valincic, Kusal (2), Graffunder, Waller, Durcek (1)

Zuschauer: 435
Zeitstrafen: Oberlosa 2x2min. ; Pirna 4x2min.
Strafwürfe: Oberlosa 7/5 verwandelt ; Pirna (6/5)

FOTOS vom Spiel gibt's auf unserer SV 04 FACEBOOK-SEITE - einfach hier klicken.

(RM)


...zurück