sportbar

(14.10.2017) Handball – Oberliga / Männer

SV 04 feiert dritten Sieg in Folge

HC Elbflorenz II – SV 04 Oberlosa  25:32
Am 5. Spieltag der Handball-Oberliga feierte der SV 04 Oberlosa seinen dritten Sieg in Folge. Die Schwarz-Gelben setzten sich beim HC Elbflorenz II mit 32:25 durch und kletterten mit 6:4 Punkten auf den 5. Tabellenplatz.

Von Beginn an drückten die 04er der Partie in der Dresdner BallsportARENA den Stempel auf. Zwei Treffer von Paul Richter sowie je ein Tor von Andreas Weikert, Denny Mertig und per Strafwurf Jakub Kolomaznik brachten die Spitzenstädter mit 0:5 in Führung. Garant dessen war eine sehr gute Defensivleistung der 04er in Verbindung mit einem glänzend aufgelegten Keeper Carsten Klaus.

HC-Coach Rico Göde nahm früh eine Auszeit und versuchte sein Team neu zu justieren. Diese Maßnahme fruchtete, die Landeshauptstädter kämpften sich in die Partie und verkürzten geringfügig auf 4:8. In der Folge jedoch pulverisierten die Randplauener alle Hoffnungen der Gastgeber auf einen etwaigen Punktgewinn. Weiterhin äußerst kompakt in der Abwehr, nutzten die Schwarz-Gelben im Spiel nach vorn ihre Schnelligkeitsvorteile. Da zudem auch die Chancenverwertung deutlich besser war als zuletzt, setzte sich Oberlosa immer weiter ab. Neben Torhüter Klaus imponierte in der ersten Hälfte insbesondere Linus Roth. Der 20-jährige spielte äußerst aufmerksam in der Abwehr und versenkte vorne alle seine fünf Versuche im Kasten der Hausherren. Kurz vor der Pause führte Oberlosa mit 8:18, auch der letzte Angriff der Zweitliga-Reserve wurde abgefangen und mit der Pausensirene traf Youngster Philipp Trommer-Ernst zum 8:19-Pausenstand.

Die Geschichte der zweiten Hälfte ist schnell erzählt. Oberlosa kontrollierte zu jeder Zeit die Partie und ließ die Landeshauptstädter nicht mehr zurück ins Spiel kommen. SV-Coach Petr Hazl wechselte durch und so konnten sich am Ende alle Feldspieler in die Torschützenliste eintragen. Ein starkes Spiel zeigte auf der Mittelposition im Angriff Louis Hertel, der mit Spielwitz und gutem Auge für seine Nebenleute überzeugte. Etwa fünf Minuten vor Ultimo führten die Spitzenstädter deutlich mit 21:32 und die etwa 70 mitgereisten Fans feierten ihr Team lautstark für eine überzeugende Vorstellung. Den Hausherren gelang am Ende noch Ergebniskosmetik zum 25:32, dies konnte die Freude im Lager der Schwarz-Gelben jedoch nicht trüben.

Stimme zum Spiel
Petr Hazl (Trainer Oberlosa):
„Sowohl mit dem Ergebnis als auch mit dem Spiel meiner Mannschaft bin ich heute sehr zufrieden. Insbesondere unser Tempospiel und die zuletzt von mir kritisierte Chancenverwertung waren heute sehr gut. Nun gilt die Konzentration dem nächsten Heimspiel gegen den HC Aschersleben. Ganz klar, vor eigenem Publikum wollen wir gewinnen und den vierten Sieg in Folge feiern“. 

Oberlosa: Petzoldt, Klaus; Kleinert (2 Tore), Wetzel (2), Weikert (2), Roth (7), Trommer-Ernst (1),  Mertig (4), Gaida (1), Richter (4), Lesak (2), Duschek (3), Hertel (2), Kolomaznik (2/ davon 2 Siebenmeter)

Elbflorenz II: Balster, Stopp; Grießbach (2), Gugisch (2), Eckardt (5), Märtner, Cal (1), Blasczyk (8/5), Marschall, Matschos (4), Hoffmann (3)

Zuschauer: 198 
Zeitstrafen: Oberlosa 5x2 min.; Elbflorenz 4x2 min. 
Strafwürfe: Oberlosa 2/2 verwandelt; Elbflorenz 6/5

Fotos vom Spiel findet Ihr in unserer FACEBOOK-GALERIE - einfach hier klicken.
(Danke an Maik Helten)

- - - RM - - -  


...zurück