sportbar

Handball - Oberliga/Männer

Oberlosa empfängt Titelkandidat

Der 8. Spieltag der Handball-Oberliga hält für den SV 04 Oberlosa eine weitere schwierige Aufgabe parat. Die Schwarz-Gelben empfangen am Samstag den Tabellenzweiten HG Köthen in der Plauener Kurt-Helbig-Sporthalle. Der Anpfiff durch die beiden Unparteiischen Christian Göhring und Dirk Neumann (beide SV Petkus Wutha-Farnroda) erfolgt diesmal erst um 19.30 Uhr, Grund dessen ist die Polizei-Europameisterschaft im Hallenfußball die zuvor in der Kurt-Helbig-Halle über die Bühne geht.

Mit der HG Köthen gibt am Samstag ein Titelkandidat seine Visitenkarte in der Spitzenstadt ab. Mit derzeit 12:2 Punkten rangieren die Bachstädter auf Platz zwei der Mitteldeutschen Oberliga und wollen am Samstag mit dem spielfreien Spitzenreiter LVB Leipzig (14:2) gleich ziehen. Die bereits im Vorjahr stark besetzte Mannschaft um Trainer Svajunas Kairis wurde im Sommer noch einmal enorm verstärkt. So wechselten Spielmacher Bojan Mirilo (HSV Apolda), Linkshänder Jannes Hesse (SC Magdeburg II), Kreisläufer Chris Hoffmann und Flügelflitzer Steven Just (beide TuS Radis) nach Köthen. Im Verbund mit den bisherigen Leistungsträgern Lukas Krug und Marti Lux (beide Rückraum), Stefan Luther (Linksaußen), Rene Uelsmann (Kreis) und Christian Kanzler (Tor) bilden sie eine starke Mannschaft. Zuletzt feierte die Kairis-Truppe fünf Siege am Stück, darunter auch ein 22:21-Auswärtssieg beim Tabellenführer. Entsprechend selbstbewusst werden die Anhaltiner am Samstag auftreten und versuchen beide Punkte mit auf die Heimreise zu nehmen.

Dem gegenüber wollen die 04er mit einem Heimsieg das Punktekonto (derzeit 6:8) ausgleichen. Trainer Petr Hazl hat sein Team akribisch auf den kommenden Kontrahenten vorbereitet. „Wir brauchen gegen eine starke Köthener Abwehr ein druckvolles Angriffsspiel und wir müssen die sich bietenden Gelegenheiten mit aller Konsequenz nutzen. Zudem gilt es, technische Fehler zu vermeiden, da die Gäste über exzellente Konterspieler verfügen“, so der SV-Coach.

Gerade in der heimischen Kurt-Helbig-Halle vor den tollen Oberlosaer Fans kam dem SV die Außenseiterrolle schon desöfteren zu Gute, um über sich hinaus zu wachsen. Auch am Samstag ist eine Top-Leistung vonnöten, um einem der Meisterschaftsfavoriten Paroli bieten zu können. Dabei bauen die 04er auch auf ihr lautstarkes Publikum. „Gerade gegen so eine Spitzenmannschaft brauchen wir die volle Unterstützung der Anhänger“, weiß auch Linkshänder Sebastian Duschek um die Bedeutung der schwarz-gelben Fans.
 



Hier könnt Ihr schon einen Blick in unser HEIMSPIEL-HEFT werfen.

- - - RM - - -       


...zurück