(01.12.2018) Handball - III. Männer / 1. Bezirksklasse

Hinrunde erfolgreich beendet!

SV 04 : BSV Limbach-Oberfrohna 26:21
Die Dritte gewinnt auch ihr letztes Heimspiel der Hinrunde und steht nach elf von 22 Spielen überraschend auf Platz zwei der ersten Bezirksklasse. Dass dies gelang, verdankte der SV 04 vor allem einer deutlichen Steigerung in Halbzeit zwei des Spiels gegen den Mitaufsteiger des Vorjahres, den BSV Limbach-Oberfrohna, so dass letztendlich ein verdienter 26:21 Erfolg gefeiert werden konnte.
 
Dank der Unterstützung von Iven Wunderlich, welcher seinen Einstand in der Dritten feierte, war man mit einer vollen Bank ausgestattet und war gewillt, gleich von Beginn an zu zeigen, dass man die Niederlage der Vorwoche vergessen machen wollte.
Leider hatten offenbar alle Oberlosaer ihren Willen in der Kabine gelassen. Konnte in der Abwehr doch noch recht gut zugegriffen werden, wurde in der Offensive jedoch allzu oft der individuelle Abschluss gesucht. Das dann auch noch in den massiven Mittelblock der Gäste. So konnte der BSV mit einer weniger schlechten Chancenverwertung seine 0:1 Führung bis zum 8:12 kurz vor Ende der ersten Halbzeit ausbauen. Nun stellte Trainer Carsten Voigt um, brachte Wunderlich für den an diesem Tag glücklosen Andreas Maul und ließ André Schneider auf Rückraum Mitte agieren. Ebenso stellte man defensiv auf eine 5:1 Deckung um, die die Kreise des starken Mittelmannes des BSV eindämmen sollte.
 
Leider mischte sich in die eigene Aufregung auch noch Unmut über zwei grobe Unsportlichkeiten eines Spielers der Gäste, welche beide nicht bzw. nur unzureichend geahndet wurden. So übersahen die beiden sonst guten Referees einen Ellenbogenschlag gegen Stephan Tautenhahn in der Anfangsphase und zeigten nach 25 Minuten nur (!) zwei Minuten, als Marcel Rüdiger an der Seitenauslinie in die Beine getreten wurde, als er einen Ball abschirmen wollte. Zur Freude und Beruhigung aller Gelb-Schwarzen konnte der an diesem Tag überragende André Schneider durch eines seiner zwölf Tore auf 9:12 verkürzen. Mit diesem Ergebnis ging es in die Halbzeit.
 
Die Kabinenpredigt schien gewirkt zu haben: André Schneider drehte das Spiel im Alleingang, sodass sich die Randplauener in Minute 38 die erste Führung (13:12) seit Minute 2 erkämpfen konnten. Limbach konnte in der Folge zwar zweimal zum Ausgleich treffen, fand dann aber kaum noch ein Mittel gegen die nun massiv stehende Abwehr um den in Halbzeit zwei überragenden David Fränkel im Tor.
 
Offensiv klappte nun fast alles und so zog die Dritte durch einige sehenswerte Treffer über die Station 15:14 in Minute 45 auf 24:18 in Minute 55 davon und entschied die Partie. Dies führte auch dazu, dass an diesem Tage alle Spieler zu ihrem Einsatz kamen. Am Ende feierte die Dritte einen verdienten 26:21 Heimsieg.
 
Leider kam es dann beim Shake-Hands erneut zu einer unschönen Szene. Der bereits angesprochene Spieler der Gäste wollte André Schneider offenbar nicht zum Sieg beglückwünschen, sondern leistete sich stattdessen die dritte Tätlichkeit des Tages. An dieser Stelle sei aber auch ausdrücklich erwähnt, dass sich alle anderen Beteiligten des BSV sportlich fair verhielten und der Trainer der Gäste sich nach dem Spiel bei der Dritten für die Entgleisungen entschuldigte.
 
Bevor man sich ganz den weihnachtlichen Verlockungen hingeben kann, erwartet man zum Rückrundenauftakt am kommenden Samstag die Handballwölfe aus Rodewisch in eigener Halle. Gegen diese setzte es im ersten Spiel der neuen Saison gleich eine Niederlage. Diese gilt es auszumerzen und mit der in Halbzeit zwei gegen Limbach-Oberfrohna gezeigten Leistung ist dies auch absolut machbar. Anwurf der Begegnung ist wie gewohnt um 14 Uhr.
 
SV 04: Fränkel (Tor), Feustel (Tor) Schneider R. (1), Tautenhahn (1), Kober, Elsmann (1), Rüdiger (2), Maul (1), Schneider A. (12), Voigt (1), Dehmel (3), Heyne, Wunderlich (3/1), Lienemann (1)
 
7-Meter: Oberlosa: 4/1 verw. - Limbach-Oberfrohna: 2/2
Zeitstrafen: Oberlosa: 4 min - Glauchau/Meerane: 10 min
( CV)


...zurück