Spieler-Interview (15.09.2018)

Paul Richter


Frage 1: Die neue Saison ist angelaufen und hat gleich zu Beginn nicht zu unterschätzende Gegner parat. Bisher habt Ihr Euch recht gut „geschlagen“. Was ist Dein ganz persönliches Ziel für die Saison 2018 / 2019?
Paul Richter: Ja das stimmt. Auch dieses Jahr wird es keinen zu unterschätzenden Gegner geben. Es ist eine sehr ausgeglichene Liga – jeder kann jeden schlagen – genau wie in den letzten Jahren. Es wird der ganz oben stehen, der die Beständigkeit vorlegt und weitestgehend von Verletzungen verschont bleibt. Ich persönlich bin da sehr bescheiden und wünsche mir, dass wir alle verletzungsfrei bleiben und jedes Spiel unser Bestes geben können. 

Frage 2: Unsere Fans wollen natürlich auch mal wissen, wie es beruflich bei Euch Spielern läuft, was Ihr macht und wo es hingehen soll. Du bist in der Finanzwelt zu Hause, was machst Du konkret?
Paul Richter: Tatsächlich mache ich sehr viel in beruflicher Hinsicht. Seit 2011 arbeite ich zu-sammen mit neun weiteren selbstständigen Finanzcoaches im Büro meines Vaters für private sowie auch geschäftliche Mandanten. Dabei spielt für mich Vorsorge, Steuern, Sparen und natürlich auch die Absicherung eine entscheidende Rolle. Wir haben im letzten Jahr vielen den Wunsch nach Wohneigentum ermöglicht. Das ist dann immer etwas besonderes, wenn man nach Jahren der vertrauensvollen Zusammenarbeit auch die Früchte von stetigem Wachstum ernten kann. Nach meinem Abitur 2006 habe ich die Ausbildung zum Bankkaufmann erfolgreich abgeschlossen und studiere seit 2015 zudem an der TU Dresden Wirt-schaftswissenschaften.

Frage 3: Du zählst zu den „alten Hasen“ im Team und zu den „Publikumslieblingen“. Seit sieben Jahren bist Du nun bei uns und wir haben den Eindruck, dass Du Dich sehr wohl fühlst. Sehe ich das richtig und was schätzt Du beim SV 04 am meisten?
Paul Richter: Ja, nach so vielen Jahren kann man auch fast von Inventar sprechen. Ich finde der SV 04 ist ein Musterbeispiel dafür, was man mit freundschaftlicher und ehrlicher Arbeit erreichen kann. Ich freue mich jedes mal aufs neue vor diesen Fans zu spielen und auch auswärts den SV 04 bestmöglichst vertreten zu dürfen. Dabei kann ich nur allen Verantwortlichen meinen größten Respekt und tiefsten Dank aussprechen. Es kommt auch nicht von ungefähr, dass sich viele wünschen würden, bei uns zu spielen. Zudem muss ich auch von meiner Familie und meinen Freunden ein kräftiges Lob anbringen. Sie kommen gerne aus fast ganz Deutschland zu unseren Heimspielen, weil sie sich hier so wohl fühlen.

Vielen Dank, Paul. (ka_sch)


...zurück