(20.01.2018) Handball - 2. Bezirksklasse / 3. Männer

Revanche geglückt!

SV 04 : SG 1899 Striegistal 29:17
Oberlosa III bleibt zuhause weiterhin ohne Punktverlust und konnte sich gegen die SG 1899 Striegistal eindrucksvoll mit 35:21 für die unnötige Niederlage im Hinspiel revanchieren!
 
Am 20.01.18 empfing die Dritte die Sportfreunde aus Striegistal. Die Gäste sind bis dato die einzige Mannschaft, gegen die man Punkte liegen ließ. Also war das Ziel klar gestellt: Heimsieg und Wiedergutmachung. Personell konnte man bis auf den kurzfristig erkrankten A-Jugendlichen Rico Schneider aus dem vollen schöpfen. Zudem unterstützten erneut Steven Putz und Thomas Oertel aus der zweiten Männermannschaft.
 
Da die Gäste den Umgang mit dem klebrigen Sportgerät nicht gewöhnt sind, kam es schon zu Beginn zu vielen schnellen Toren der Gastgeber. Striegistal konnte nur in den ersten 10 Minuten mithalten und war vor allem durch den wurfgewaltigen René Schneider auf halb links stets gefährlich. Da sich André Schneider fortan jedoch besser auf die Würfe einstellen konnte und Steven Putz auf links außen immer wieder flinke Füße bewies, wuchs der Vorsprung kontinuierlich an (10:5; 15.). Der Gästetrainer zog folgerichtig die grüne Karte. In der Auszeit wurde lediglich an ein konzentrierteres gebundes Spiel appelliert, da die bisherigen Tore größtenteils durch schnelle Gegenstöße fielen. Dies gelang Regisseur Niels Wöllner nun deutlich besser, wodurch die Randplauener sich immer weiter absetzen konnten und das Spiel zur Pause bei 17:9 praktisch entschieden war.
 
Zur zweiten Halbzeit erschien man bestens gelaunt auf der Platte und wollte an die gezeigte Leistung anknüpfen. Dies gelang und auch die Wechsel ab Minute 35 taten dem Spielfluss keinen Abbruch. Alle frischen Akteure fügten sich nahtlos ein und zeigten sehenswerten Handball. Da dem Gegner durch die kaum vorhandenen Wechselmöglichkeiten zusehends die Kräfte schwanden, vergrößerte der SV 04 III den Abstand über die Stationen 21:12 nach 35 Minuten und 33:18 nach 55 Minuten auf das Endergebnis von 35:21. Hervorzuheben sind die Sportfreunde André Schneider, der das 30. Tor markierte, sowie Ronny Hendel, der zwei sehenswerte Heber vom Kreis verwandelte.
 
Durch den Sieg ändert sich nichts an der Tabellensituation. Da die USG Chemnitz leider keine Schützenhilfe leisten konnte, kommt es am nächsten Sonntag zum Spitzenspiel beim HV Mylau-Reichenbach. Das Hinspiel in eigener Halle konnte die Dritte souverän für sich entscheiden. Somit sind auch im Rückspiel zwei Punkte das Ziel.
 
SV 04: Feustel (Tor), Fränkel (Tor), Putz (7), Tautenhan (3), Kober (1), Hendel (2), Rüdiger (3), Maul (2/1) Schneider (7), Voigt (1), Oertel (3), Tröger (5), Wöllner (1)
Schiedsrichter: Schüller/Schwabe (SG Nickelhütte Aue/SV Schneeberg)
7-Meter: Oberlosa: 2/1 verw. - Striegistal: 5/4 verw.
Zeitstrafen: Oberlosa: 2 min - Striegistal: 6 min
 
- - - CV - - - 


...zurück