(10.03.2018) Handball – Oberliga / 1. Männer

Eine Halbzeit im Rausch

SV 04 Oberlosa – USV Halle  37:25
Handball MDOL SV 04 Plauen Oberlosa
Am 20. Spieltag der Handball-Oberliga bezwang der SV 04 Oberlosa den USV Halle überaus deutlich mit 37:25 und behauptet mit nunmehr 25:15 Punkten weiterhin Tabellenplatz drei.

Die Partie in der mit 526 Zuschauern gefüllten Kurt-Helbig-Sporthalle begann äußerst ausgeglichen. Nach vier Minuten führten die Hallenser mit 2:3, wenig später hatten der erneut stark aufspielende Torsten Wetzel, Youngster Louis Hertel sowie der ebenfalls überzeugende Denny Mertig zum 5:5 ausgeglichen. Beide Teams überzeugten mit guter Abwehrarbeit, zudem zeigten sich auch die beiden Keeper Helmut Feger (Halle) und Erik Petzoldt (Oberlosa) in guter Verfassung. SV-Coach Petr Hazl hatte mit der Nominierung von Petzoldt überrascht, ein Schachzug, der sich im Laufe der Partie noch als goldrichtig erweisen sollte. Beim 7:9 durch den starken Maximilian Haase führte Halle erstmals mit zwei Toren Differenz. Mit einem verwandelten Strafwurf verkürzte Marcus Peschke zum 8:9, kurz später traf Denny Mertig zum erneuten Ausgleich. Bis zum Pausenpfiff der beiden guten Unparteiischen trafen beide Teams noch jeweils drei Mal ins Schwarze und mit einem 12:12-Unentschieden ging es schließlich in die Kabinen.

Handball MDOL SV 04 Plauen Oberlosa

Nach dem Seitenwechsel machten die Schwarz-Gelben dann Nägel mit Köpfen. Binnen 5 Minuten brachten Denny Mertig, Paul Richter (2) und Louis Hertel (2) die Spitzenstädter mit 17:13 in Führung. Halle gab sich noch nicht geschlagen und hielt in Person von Paul Otto und Jan Bernhardt dagegen. Bis zum 21:17 blieb der Abstand konstant, dann jedoch konnten die 04er nochmals einen Gang höher schalten. Den Hausherren gelang nun nahezu alles. Hinten vernagelte Petzoldt hinter eine starken Abwehrreihe förmlich seinen Kasten und im Spiel nach vorne überzeugten die Randplauener mit höllischem Tempo. „Wir hatten uns von Anfang an vorgenommen, hohes Tempo zu gehen. In der zweiten Hälfte hatte Halle dem nichts mehr entgegen zu setzen“, konstatierte Co-Trainer Richard Wander später.

Handball MDOL SV 04 Plauen Oberlosa

Ob Louis Hertel, Torsten Wetzel oder Paul Richter aus dem Rückraum, Denny Mertig von Außen oder Linus Roth per Konter, Oberlosa spielte sich in einen Rausch und traf aus allen Lagen. Über die Stationen 26:19 und 30:20 verzückten die Schwarz-Gelben ihr tolles Publikum mit einer bärenstarken Vorstellung und eilten einem souveränen Sieg entgegen. Bereits Minuten vor dem Abpfiff stand die ganze Halle und feierte ihr Team. Mit 25 Toren in Halbzeit zwei bewiesen die Hausherren ihre derzeit tolle Form und gewannen schließlich auch in der Höhe verdient mit 37:25 gegen den USV Halle. Am kommenden Samstag wartet auf die 04er dann mit dem Auswärtsspiel beim Tabellenzweiten HG Köthen eine ganz schwere Aufgabe.
 
Handball MDOL SV 04 Plauen Oberlosa





Stimmen zum Spiel:

Fabian Metzner (Trainer Halle): „Glückwunsch an Oberlosa zum klar verdienten Erfolg. In der ersten Hälfte haben wir ein richtig gutes Spiel gemacht und es versäumt mit einer Führung in die Pause zu gehen. Dann kommen wir in der zweiten Halbzeit nicht in die Gänge und handeln uns einen Rückstand ein. Später hat der Gastgeber dann seine ganze Klasse bewiesen und uns keine Chance mehr gelassen. Das müssen wir schnell abhaken und kommende Woche unser Heimspiel gegen Glauchau unbedingt gewinnen“.

Petr Hazl (Trainer Oberlosa): „In der ersten Hälfte lassen wir wieder fünf oder sechs hundertprozentige Chancen liegen. In der Pause sind wir dann etwas deutlicher geworden. Die zweite Hälfte hat dann gezeigt, wozu die Mannschaft in der Lage ist. Wir haben mit hohem Tempo gespielt und unsere Chancen endlich resolut genutzt. Besonders freue ich mich heute für Erik Petzoldt, der zuletzt wenige Spielanteile hatte, sich heute jedoch für seine guten Trainingsleistungen mit einer tollen Vorstellung belohnt hat“.

Oberlosa: Petzoldt, Klaus; Kleinert (3 Tore), Wetzel (6), Weikert, Peschke (6/ davon 5 Siebenmeter), Roth (2), Englert (1), Trommer-Ernst (1), Mertig (6), Richter (5), Lesak (2), Hertel (5), Kolomaznik
Halle: Feger, Zwiers; Kosak (4), Sogalla (3), Haase (1), Bernhardt (3), Otto (4), Wagner, Gruszka, John (2), Conrad (5), Thiele (3/3)

Zuschauer: 526
Zeitstrafen: Oberlosa 5x2min.; Halle 3x2min.
Strafwürfe: Oberlosa 6/5 verwandelt; Halle 5/3

 
Handball MDOL SV 04 Plauen Oberlosa

Zu den PLAYERs of the MATCH kürten die Trainer Erik Petzoldt sowie Torsten Wetzel (beide SV 04) und Maximilian Gruszka (USV Halle). 
Das süffige Sternquell übergab Prof. Dr. Naumann, Direktor der BA Plauen
(v.l.n.r.) Erik Petzoldt, Prof. Dr. Neumann, Maximilian Gruszka. Torsten Wetzel
Handball MDOL SV 04 Plauen Oberlosa

... Maik Helten, Verkaufsleiter des VOLVO Autohauses Liebhaber in Plauen und unser neuer Finanzvorstand brachte unseren zwei Spielern auch noch eine VOLVO-Überraschung mit.

Weitere Fotos vom Spiel findet Ihr auf usnerer Facebook-Seite. Klickt einfach hier.

- - - RM - - - 


...zurück