(10.03.2018) Handball - Sachsenliga / 1. Frauen

Endlich wieder Punkte

SV 04 : SC Markranstädt. 32:18
Am vergangenen Samstag könnte die erste Frauenmannschaft des SV 04 Oberlosa mit einem 32:18-Sieg wieder zwei Punkte auf dem Sachsenliga-Konto verbuchen. Zu Gast in der Kurt-Helbig-Halle war die zweite Vertretung des SC Markranstädt.

Zu Spielbeginn war der ein oder andere Zuschauer verwundert ob der Tatsache, dass auf Seiten der Randleipziger lediglich 5 Feldspielerinnen und 1 Torhüterin auf der Spielfläche standen. Das ist ein sehr seltener Anblick in der Sachsenliga. Doch durch ein parallel stattfindendes Spiel der 1. Mannschaft und verletzter Spielerinnen, konnten die Markranstädter nicht mehr Spieler mit in das Vogtland bringen. 

Nun hieß es für Trainer Mario Möckel sein Team auf diese ungewohnte Spielsituation vorzubereiten und vor einem vermeintlich leichten Sieg zu warnen. Es gab die klare Ansage, mit voller Konzentration in das Spiel zu gehen. So war es dann auch Jasmin Heinz, die den ersten Treffer des Spiels markierte und so zusammen mit ihrem Team die ersten Spielminuten bestimmte. Dann konnten die Gäste nachziehen und kamen in der 9. Minute durch ein Tor von Julia Okon auf 6:5 heran. Mit jeweils zwei Toren von Josefine Börner und Monique Weigel in Folge konnte sich die SV 04er wieder absetzen (13. Minute, 10:5).  Nun baute das Möckel-Team seinen Vorsprung in der Folge stetig aus. Ein Tor von Josefine Börner zum 20:10 markierte den Halbzeitstand.

Nach der Pause war es wieder der SV 04, diesmal in Person von Michelle Hennig, die per Strafwurf das erste Tor markierte. Die Spielerinnen des SC Markranstädt steckten weiterhin nicht auf und spielten in der 2. Halbzeit ohne besetzte Kreisposition. Bis zur 43. Minute blieb es bei einem 10- oder 11-Tore-Vorsprung für die SV 04 er. Neben einem vergebenen Siebenmeter waren dafür einige technische Fehler auf Seiten der Gastgeber. Ab der 45. Minute fanden die Spielerinnen um Trainer Mario Möckel wieder zur Konzentration zurück. Der Vorsprung konnte nun kontinuierlich ausgebaut werden und am Ende der Spielzeit zeigte die Anzeigetafel einen Endstand von 32:18.

SV 04: Franziska Weiß, Michelle Martin (beide Tor), Fatey-Gül Cöcelli, Josefine Börner (4 Tore), Kathrin Seebauer (4), Monique Weigel (6), Jasmin Heinz (8), Sarah Rath, Michelle Hennig (6 / davon 3 Siebenmeter), Julia Wenske (4 / 1).


...zurück