(24.03.2018) Handball – Oberliga / Männer

Klare Sache für Oberlosa

SV 04 Oberlosa – HC Einheit Plauen  28:22
Handball MDOL SV 04
Das Stadtderby zwischen dem SV 04 Oberlosa und dem HC Einheit Plauen wurde die im Vorfeld von vielen erwartete klare Angelegenheit. Oberlosa setzte sich sicher mit 28:22 durch und verbesserte sich nunmehr auf 28:16 Punkte. Beide Teams konnten nicht in Bestbesetzung auflaufen. Beim HC Einheit fehlten Josef Pour, Pascal Wolf, Lukas Zverina und Franz Zobirei, bei den 04ern musste man auf Max Flämig, Erik Petzoldt, Sebastian Duschek und Lukas Lesak verzichten. Zudem saß Rico Englert zwar auf der Bank, an einen Einsatz war jedoch nicht zu denken (Hexenschuß).

Vor voller Hütte begann die Partie recht zäh. Einheit versuchte seine Angriffe lange und konsequent auszuspielen. Oberlosa legte bis zum 3:3 jeweils vor und die Gäste kamen ebenso stetig zum Ausgleich. Der erneut stark auftrumpfende Torsten Wetzel brachte die 04er erneut mit 4:3 in Führung. Anschließend mussten die 900 Zuschauer fast sechs Minuten auf den nächsten Treffer warten, auch weil sich die beiden Keeper Carsten Klaus (Oberlosa) und Jan Misar (Einheit) in guter Form zeigten. Der überzeugend aufspielende Marcus Peschke traf dann per Strafwurf zum 5:3, wenig später erhöhte Denny Mertig zum 6:3. Im Vergleich zum Hinspiel bewachte die HCE-Defensive den SV-Youngster Louis Hertel deutlich intensiver. Dafür sprangen an diesmal jedoch andere in die Bresche. Oberlosa kontrollierte die Begegnung und baute seinen Vorsprung auf 8:4 aus. In der Folge setzte Einheit auf den siebten Feldspieler und fing sich gleich zwei Treffer aus großer Distanz ein. Bis kurz vor der Pause legten die Schwarz-Gelben bis zum 13:6 vor, mit der Pausensirene traf HCE-Kapitän Marc Multhauf per Strafwurf zum 13:7.

Handball MDOL SV 04

Oberlosa musste die zweite Hälfte in doppelter Unterzahl beginnen, dies nutzten die Rot-Weißen geschickt aus und verkürzten auf 13:9. Andreas Weikert versenkte die Kugel dann mit dem ersten Oberlosaer Treffer der zweiten Hälfte zum 14:9. Kurz später humpelte SV-Kapitän Carsten Klaus aus seinem Gehäuse. Der Schlussmann hatte sich bereits in der ersten Hälfte verletzt, wie sich später am Abend heraus stellte, ist die Saison für den Routinier mit einem Mittelfußbruch gelaufen. Unterdessen blieb die Mannschaft von Trainer Petr Hazl über die Stationen 17:12 und 19:13 klar Chef im Ring. Der HCE leistete sich in der Folge viele Fehler. Die 04er nutzten dies konsequent aus und schraubten den Abstand bis auf 25:15 durch Jakub Kolomaznik etwa acht Minuten vor dem Ende.

Handball MDOL SV 04

Auf den Rängen wurde in Schwarz-Gelb bereits gefeiert, auf der Platte leisteten sich die 04er in den Schlussminuten einige Konzentrationsschwächen. So konnte Einheit noch etwas Ergebniskosmetik betreiben, am klaren 28:22-Erfolg der Randplauener änderte das allerdings nichts mehr.
 
Handball MDOL SV 04




Stimmen zum Spiel:
 

Rüdiger Bones (Trainer HCE): „Glückwunsch an Oberlosa zum klar verdienten Erfolg. Es war ein stimmungsvolles Derby, trotz der herben Niederlage hat es vor dieser Kulisse Spaß gemacht. Oberlosa war die bessere Mannschaft, wir machen derzeit viel zu viele Fehler. Das nächste Heimspiel gegen Glauchau/Meerane wird extrem wichtig für uns“.

Petr Hazl (Trainer Oberlosa): „Ich denke wir haben verdient gewonnen. Wir hatten uns vorgenommen, mit viel Tempo zu spielen und im Angriff die nötige Geduld zu haben. Durch die kurzfristigen Ausfälle von Lukas und Rico wurde es nicht einfacher, aber die Jungs haben das gut gelöst und letztlich sehr souverän gewonnen. Danke ans Publikum, das war eine sensationelle Atmosphäre“.


Oberlosa: Klaus, Leppert; Kleinert (1 Tor), Wetzel (5), Weikert (3), Peschke (7/ davon 4 Siebenmeter), Roth (1), Englert, Trommer-Ernst (1), Mertig (4), Richter (2), Hertel (1), Kolomaznik (3)

HCE Plauen: Misar; Beketov (1), Dobritz, Richter (1), Krüger (3), Mehler, Zverina, Mandaus, Multhauf (6/2), Zbiral (2), Rahn (6), Pecek (3)

Zuschauer: 900 (ausverkauft)
Zeitstrafen: Oberlosa 5x2min. ; HCE 3x2min.
Strafwürfe: Oberloa 4/4 verwandelt ; HCE 2/2
 
Player of the Match

Zum Player of the Match kürten die Trainer Moritz Rahn (HCE) und Marcus Peschke (SV 04). Das Sternquell übergab René Jahn von der AWG Plauen.

Fotos vom Derby findet Ihr auf unserer Facebookseite. Einfach hier klicken. 

- - - RM - - -


...zurück