(09.12.2018) Handball - Sachsenliga / mB-Jugend

VfB Eilenburg – NSG Oelsnitz / Oberlosa 28:21 (13:10)
Zum letzten Spieltag der Hinrunde in der Sachsenliga ging es für die B Lions nach Eilenburg. Die Tabellensituation vor dem Spiel war eindeutig, so dass man von einer klaren Rollenverteilung sprechen konnte.

In den ersten zehn Spielminuten wog das Spiel ausgeglichen hin und her. Die jungen Hausherren führten stets mit einem Tor, doch die jungen Vogtländer glichen immer wieder aus. In der 15. Minute gelang es den Eilburgern erstmalig sich auf drei Tore abzusetzen (7:4). Auch hier unermütlich kämpfend um jedes Tor ließ man sich nicht abschütteln und konnte in der 22. Minute auf 10:9 verkürzen. Leider verletzte sich in der 17. Minute Florian Wirth so, dass er nicht mehr zu Einsatz kommen konnte. Im Rückraum nun etwas experimentierend ging es in die Schlussphase der 1. Halbzeit. Dort gelang es dann der Heimmannschaft sich auf 13:10 abzusetzen. Dies war auch gleichzeitig der Halbzeitstand in einer doch recht temporeichen Partie.

In der Halbzeitansprache wurde seitens der Trainer ein klares "Weiter so!!!" mit ein paar kleinen Kritikpunkten bessere Chancenverwertung und Minimierung der technischen Regelfehler an das Team kommuniziert.

Der Start in den 2. Durchgang verlief ähnlich ausgeglichen wie schon die gesamte 1. Halbzeit. Der Abstand blieb bei drei Toren für die Gastgeber (29. Min 15:12). Dann folgte allerdings eine kleine erste Schwächephase von den B Lions. Eilenburg konnte sich binnen einer Minute auf 17:12 absetzen. Eine Auszeit sollte nun wieder für Ordnung und Rückkehr auf den Erfolgsweg bringen. Dies gelang der Mannschaft um Kapitän David Bochmann auch eindrucksvoll. Von 18:13 kam man auf 20:18 erneut wieder in Schlagdistanz. In dieser Phase überzeugte man sowohl spielerisch als auch im Torabschluss.

Nun brach die Schlussphase des Spiels an und die jungen Vogtländer agierten nun vorallem im Angriff recht fahrig und hektisch, was Eilenburg zu vielen Tempogegenstößen einlud und auf 27:19 entwischen ließ (46. Min.). Am Ende leuchtete ein recht deutliches Ergebnis von 28:21 auf der Anzeigetafel in der Belian-Sporthalle zu Eilenburg.

Fazit des Trainerteams ist, dass dieses Spiel, dass bisher konstanteste Spiel im Bezug auf unser Leistungsvermögen war. Baustellen im Team der NSG bleiben die Chancenverwertung und die Minimierung der technischen Regelfehler.

Am kommenden Samstag, den 15.12.2018, geht die Rückrunde los. Gegner ist dann um 12.30 in der Sporthalle in der Wieprechtstraße der Tabellenführer DHfK Leipzig. In diesem Spiel gilt es sich letztmalig dieses Jahr nochmal vollends konzentriert und mit viel Willen dem scheinbar Übermächtigem zu stellen und Ihm so gut es geht Paroli zu bieten. Auf geht’s.

(Roy Grüner)


...zurück