(04.11.18) Sachsenliga / Bezirksliga - männliche Jugend C

Handball-Brunch zum Sonntagvormittag

SV 04 HANDBALL NACHWUCHS
Ein wahres Handballfest organisierten die Eltern der C-Jugend am Sonntag. Da beide Mannschaften hintereinander im Einsatz waren, wurde die Gunst der Stunde für einen tollen Brunch genutzt. Alle brachten leckere Sachen fürs Buffet mit. Vielen Dank an dieser Stelle an alle Helfer! Für die Jungs hieß dies, erstmalig vor einer richtig großen Kulisse zu spielen. Es waren fast 100 Zuschauer, die die Jungs unterstützten. 

Unter ihnen war Markus Wunderlich, von der Merkur Bank. In einem Gespräch mit allen Spielern erklärte er das Engagement des Sponsors. Für jeden Sieg zahlt die Merkur Bank einen Betrag. Belegt unser Sachsenligist einen Podiumsplatz, wird dieser Betrag nochmals aufgestockt. Laut Kapitän Timon Raithel ist diese finanzielle Unterstützung eine zusätzliche Motivation, alles zu geben und noch viele Siege einzufahren.
 
SV 04 HANDBALL NACHWUCHS SV 04 HANDBALL NACHWUCHS
SV 04 HANDBALL NACHWUCHS SV 04 HANDBALL NACHWUCHS

Sachsenliga - NSG Oelsnitz/Oberlosa - NSG Westsachsen 40:31
Die erste Halbzeit der Sachsenliga-Partie gegen Westsachsen war sehr durchwachsen. Gute Aktionen und einfache Fehler wechselten häufig. Gefühlt waren wir stets souverän in Führung. Jedoch gelang es nicht, den Gegner frühzeitig abzuschütteln. Mit einer 2-Tore-Führung ging es in die Halbzeit. Die zweite Halbzeit startete nicht besser. Die NSG Westsachsen ging sogar kurzzeitig in Führung. Aber wir hielten dagegen und erkämpften in der 41. Minute die Führung zurück, um dann einen wahren Torrausch zu starten. In den letzten 10 Spielminuten bauten wir unseren Vorsprung immer weiter aus und markierten kurz vor Schluss den 40:31-Siegtreffer. Am kommenden Samstag geht es in Freiberg im direkten Duell um den 3. Platz. 

Bezirksliga - NSG Oelsnitz/Oberlosa- HSG Neudorf Döbeln 21:41
Im Anschluss spielte unser Bezirksliga-Team gegen den Spitzenreiter aus Döbeln. Die körperlich überlegenen Gäste zeigten in der ersten Hälfte eindrucksvoll, warum sie Tabellenführer sind. Allerdings hätte der Rückstand nicht so hoch ausfallen müssen. Aber die Jungs scheiterten immer wieder am starken Gäste-Torwart. Beim Stand von 21:6 wurden die Seiten gewechselt. Nach der Kabinenansprache wurde der große Respekt vor dem Gegner etwas abgelegt und unsere Jungs arbeiteten mehr in die Tiefe. So konnte erstmalig in dieser Saison die 20 Tore-Marke im Angriff geknackt werden. Endstand der Partie 21:41. In der kommenden Woche geht es gleich zum Rückspiel nach Döbeln.

(SF)


...zurück