sportbar

Verbandsliga / Herren
Oberlosa im Schongang
SV 04 Oberlosa - SV Schneeberg  34:18


Mit dem siebenten Sieg in Folge behaupten die Handballer des SV 04 Oberlosa weiterhin die Tabellenführung der Verbandsliga. Gegen den Neuling SV Schneeberg steigerten sich die Spitzenstädter im zweiten Spielabschnitt deutlich und gewannen am Ende klar mit 34:18.

Bild2Oberlosa startete ohne die weiterhin verletzten Wunderlich, Roth und Wiesend. Schnell führten die 04er mit 3:1. Doch in der Folge zeigte der Neuling, warum die bisher kassierten Niederlagen nur recht knapp ausfielen. Die Erzgebirger verschleppten geschickt das Tempo und nutzten jede Gelegenheit, den Rhythmus der Hausherren zu stören. Da die beiden Unparteiischen mit der Zeitspielregel etwas auf Kriegsfuss standen, konnten die Schneeberger ihre Angriffe sehr lange ausspielen. So entwickelte sich eine äußerst zähe Begegnung, nach gut einem Viertel der Partie leuchtete ein mageres 5:5 von der Anzeigetafel. Oberlosas Coach Jörg Grüner nahm die Auszeit und rüttelte sein Team mit überaus deutlichen Worten wach. Nun endlich nahm das Spiel der 04er etwas mehr Fahrt auf, Andre Schneider (2), Robert Fickel, Mike Anlauf und Tomas Martinek trafen zur 10:6-Führung. Bis zur Pause tat sich nicht mehr wirklich viel, mit einem 12:7 für Oberlosa ging es in die Kabinen.

Bild3Nach einer deftigen Kabinenpredigt von Oberlosas Trainer Jörg Grüner zog dessen Mannschaft nun endlich das Tempo an. Schnell erhöhten die Gelb-Schwarzen auf 19:11 und gestalteten das Ergebnis gegen den nun überforderten Aufsteiger standesgemäss. Beim 24:14, erzielt durch den besten Schützen an diesem Abend Mike Anlauf, betrug der Abstand erstmals zehn Tore. Die Oberlosaer konnten und mussten ihr Leistungsvermögen an diesem Tag nicht ausschöpfen um den Abstand weiter auszubauen. Paul Richter, Marcus Peschke und Richard Börner trafen für die Gelb-Schwarzen, Rico Englert netzte schließlich zum 30:16 ein. Schlussendlich gewannen die 04er klar mit 34:18, brachten dem SV Schneeberg damit die bisher höchste Saisonniederlage bei und konnten sich vom Publikum trotz durchwachsener Leistung feiern lassen.

Verbands...Trainerstimmen:

Uwe Hans (Schneeberg): Meinen Glückwunsch an Plauen-Oberlosa zum verdienten Sieg. Meine Mannschaft hat sich das knappe Pausenresultat redlich verdient. Wir haben hier in Plauen naturgemäß nicht auf einen Punktgewinn spekuliert. Für uns hat das Spiel kommende Woche gegen Leipzig-Mockau eindeutig Priorität.

Jörg Grüner (Oberlosa): Zunächst meinen Respekt an Schneeberg für die engagierte Leistung. Dem Spiel meiner Mannschaft kann ich heute außer der Torhüterleistung und dem Konterverhalten nichts positives abgewinnen. Darüber wird in der kommenden Woche zu reden sein. Das war nachlässig von uns.

Oberlosa: Leppert, Klaus; Anlauf (11 Tore/ davon 1 Siebenmeter), Dick, Börner (1), Martinek (6), Peschke (1), Englert (4), Schneider (3), Fickel (3), Richter (5)   - - -   RM



...zurück