(03.11.2018) Handball - 3. Männer / 1. Bezirksklasse

Derbysieger!!!

SV 04 III : HC Einheit II
Die Dritte hat ihr Heimspiel, das „kleine“ Derby, unerwartet hoch mit 28:18 gewonnen und übernimmt nach sieben Spielen erstmals die Tabellenführung der ersten Bezirksklasse Chemnitz. Und das als Aufsteiger!
 
Nach dem schweren, aber erfolgreichen Auswärtsspiel (26:30) in der Vorwoche bei der SG Chemnitzer HC II folgte am 03.11.2018 das Highlight der Saison: Stadtderby in eigener Halle gegen die zweite Vertretung des HC Einheit! Die Vorzeichen waren allerdings klar: die Dritte als Aufsteiger auf Tabellenplatz zwei gegen den tabellenführenden Bezirksligaabsteiger. Personell konnten die Randplauener in der Helbig-Halle aus dem vollen schöpfen. Alle Positionen waren doppelt besetzt und motiviert werden brauchte keiner.
 
Das Spiel begann und es setzte prompt den Fehlstart: 0:3 in der vierten Minute. Augenscheinlich war neben der Motivation auch eine gehörige Portion Nervosität im Spiel der Dritten. So wurden die ersten Angriffe unsauber ausgespielt und der Wurf zu schnell gesucht. So hatten die Reusaer mit ihrem hohen Tempo leichtes Spiel und konnten durch zwei Tore von Mehler und eines von Kürschner in Front gehen.
 
Offenbar zeigte der Rückstand aber positive Wirkung bei den Mannen um Trainer Carsten Voigt. Zweimal der junge Rico Schneider mit seiner individuellen Klasse von halb links und der ebenso erst 19-jährige Leon Pintsch vom Kreis konnten nach 7 Minuten ausgleichen. Drei weitere Tore des SV04 von Marcel Rüdiger, André Schneider und Ronny Elsmann führten zum Stand von 6:4 in Minute 12, was Gästecoach Cramer zum Team-Time-Out nötigte. Trotz, dass man die Führung zwischenzeitlich auf 8:4 ausbauen konnte, glich die Einheit in Minute 20 zum 9:9 aus. Das lag jedoch vor allem an den erneut mangelnden Angriffsbemühungen der Randplauener. Zusammenspielen hieß die Devise. Nur als Kollektiv ist man stark. So sollte es auch kommen und die letzten (eher schwachen) zehn Minuten in Halbzeit eins wusste die Dritte zu nutzen, um eine 13:11-Führung herauszuspielen. Zum Pausentee gab es nicht viel zu anzusprechen. Man konnte dem Favoriten die Pausenführung abringen und wenn man weiter so arbeitet, ist hier zählbares erreichbar.
 
So ging es in die zweite Halbzeit und was nun geschah, wagte von den Verantwortlichen des SV04 keiner zu träumen: Abwehr und Torhüter überragten, sodass man erst in Minute 46 (!) das erste Gegentor des zweiten Abschnittes hinnehmen musste. Da man im Angriff ebenso alles in die Waagschale warf, konnte man sich durch einen 11:0 Lauf (!) auf 24:11 absetzen, was das Spiel praktisch nach 46 Minuten entschieden hatte und den Großteil der über 100 anwesenden Zuschauer jubeln ließ.
 
Der Rest des Spieles flachte nun merklich ab. Dies tat dem Jubel nach Spielende aber keinen Abbruch. Auch in dieser (überraschenden) Höhe verdient, gewinnen die Randplauener das kleine Stadtderby und übernehmen zudem die Tabellenführung mit 12:2 Punkten nach sieben absolvierten Spieltagen.
 
Am kommenden Wochenende ist die Dritte wieder auswärts gefordert. Am Samstag, 10.11.18 reist man nach Schneeberg zur zweiten Vertretung der HSG Aue/Schneeberg, einem erneut unbekannten Gegner. Anpfiff in der Silberstromhalle ist um 12:45.
Ungeachtet dessen wird man wieder top motiviert antreten und versuchen, die beiden Punkte mit ins Vogtland zu nehmen.
Das nächste Heimspiel folgt dann am 17.11.18 gegen den TSV aus Zschopau zur gewohnten Heimspielzeit um 14 Uhr.
 
SV 04: Fränkel (Tor), Feustel (Tor), Schneider R. (3), Dehmel (2), Kober (1), Maul (3/3), Schneider A. (6), Voigt, Tröger (5), Heyne, Pintsch (2), Wöllner
 
7-Meter: Oberlosa: 4/3 verw., HC Einheit: 0
Zeitstrafen: Oberlosa: 4 min, HC Einheit: 8 min
Schiedsrichter: Schüller (SG Nickelhütte Aue) / Polster (SV Schneeberg)

(CV)
 
-- CV --


...zurück