sportbar

(24.10.) 1. Bezirksklasse Frauen
SV Tanne Thalheim : SV 04 Oberlosa II   17:14 (HZ 9:9)


Oberlosaer Damen überzeugen nur in der 1. Halbzeit
Im dritten Punktspiel der Saison mussten sich die Oberlosaer Damen dem SV Tanne Thalheim am vergangenen Sonntag mit 17:14 geschlagen gegeben. Die Oberlosaerinnen überzeugten leider nur in der ersten Halbzeit. So kamen sie durch sehenswerte Spielkombinationen zu Torerfolgen und führten bis ungefähr 10 Minuten vor der Halbzeit mit 5:9. Die Zuschauer in der Zwönitzer Sporthalle hatten sich schon mit der sicheren Halbzeitführung der Gäste angefreundet und erwarteten, dass die Gäste gar auf 5:10 erhöhten. Der Trainer der Thalheimerinnen erbat für seine Mannschaft dann eine Auszeit, in deren Folge die Gastgeberinnen besser ins Spiel fanden. So gelang es den Gastgeberinnen mit Würfen aus der zweiten Reihe und einem verwandelten Siebenmeter den Ausgleich zum 9:9 zur Halbzeit herzustellen. Zu Beginn der zweiten Halbzeit kam Lisa-Marie Schröder nach langer Handballabstinenz im Tor der Oberlosaerinnen wieder zum Einsatz und ersetzte die leicht angeschlagene Stammtorhüterin Isabel Söllner bis Mitte der zweiten Halbzeit. Sie fand schnell ins Spiel und hielt die Gäste durch einige Paraden weiter im Spiel. Doch leider war die Abwehr in diesem Spiel nicht das Problem, sondern die miserable Chancenverwertung der Oberlosaer Frauen. Vor allem auf der rechten Angriffsseite wurden mehrfach sichere Torchancen nicht wahrgenommen und die Thalheimer Torhüterin wurde berühmt geworfen. So kam es wie es kommen musste, das Spiel der Oberlosaerinnen wurde beim Stand von 13:12 wieder hektisch und unkoordiniert. Das Kombinationsspiel wurde komplett eingestellt und die Gastgeberinnen kamen durch Abspielfehler und die ein oder andere fragwürdige Schiedsrichterentscheidung zu leichten Konterchancen, die sie im Gegensatz zu den Gästen konsequent nutzten. Am Ende gewannen die Thalheimerinnen nicht unverdient.
Für das am nächsten Sonntag um 16:00 Uhr gegen Mitaufsteiger TSV Einheit Claußnitz 1864 anstehende Heimspiel heißt es nun für die Damen des Trainers Rigo Rudert die sich bietenden Torchancen zu nutzen und mit mehr Übersicht und Gelassenheit aus einer sicheren Abwehr heraus das Spiel erfolgreich zu gestalten.
SV 04: Isabel Söllner (TH), Lisa-Marie Schröder (TH), Yvonne Heinritz (2 Tore), Kathrin Vogel (4), Kathrin Cramer (3), Sandra Kirschmann, Sandra Fitza (2 davon 2 Siebenmeter), Andrea Hoffmann (2), Sarah Rath, Mirjam Foltanyi (1).


...zurück