sportbar

(20.10.) Verbandsliga / Herren
SV 04 behauptet Tabellenspitze
SV 04 Oberlosa – SV Lok Leipzig-Mitte   35:23


Mit dem fünften Sieg im fünften Spiel haben die Handballer des SV 04 Oberlosa am Samstagabend die Tabellenführung behaupten können. Gegen den SV Lok Leipzig-Mitte setzten sich die Schützlinge von Trainer Jörg Grüner sicher mit 35:23 durch.

Die 04er begannen konzentriert und gingen schnell mit 2:0 in Führung. Doch auch die Leipziger zeigten früh ihre Klasse und glichen zum 2:2 aus. Gewarnt durch die bisher starken Ergebnisse des Neulings zeigten sich die Hausherren hellwach. Robert Fickel, Toni Roth, Christoph Märtner und Marcus Peschke sorgten bei einem Gegentreffer durch Robert Leibiger für eine 6:3-Führung der Hausherren. Oberlosas Trainer Jörg Grüner konnte sich den Luxus erlauben, den grippegeschwächten Märtner früh aus dem Spiel zu nehmen. Die Defensive der Schwarz-Gelben stand nun wie eine Wand und machte den Gästen das Torewerfen äußerst schwer. Was dennoch auf den Kasten kam wurde in den nächsten acht Minuten ausnahmslos eine Beute von Torhüter Carsten Klaus. Seine Vorderleute spielten unterdessen wie aus einem Guss und bauten den Vorsprung auf 12:3 aus. Immer wieder kamen die Gäste im Defensivverhalten den berühmten Schritt zu spät und wussten sich häufig nur noch per Foulspiel zu helfen. Marcus Peschke erwies sich auf Seiten der Spitzenstädter als nervenstarker Vollstrecker von der Strafwurflinie. In der Folgezeit zeigten dann auch die Messestädter ihre Gefährlichkeit im Angriff. Insbesondere Robert Leibiger und Alexander Voigt netzten für die Gäste beständig ein. Da auch Oberlosa kontinuierlich traf, pegelte sich der Abstand bei sechs bis neun Toren ein. Mit einem deutlichen 18:11 für die Randplauener ging es in die Kabinen.

Nach dem Seitenwechsel bauten die 04er durch Treffer von Mike Anlauf (2), Jan Brabec (2) und Paul Richter den Vorsprung wieder auf neun Tore zum 23:14 aus. Für den überzeugenden Abwehrchef der Plauener Jan Brabec, war wenig später nach der dritten Zeitstrafe Feierabend. Die Messestädter nutzten die ersten Minuten nach der Umstellung in der Oberlosaer Deckung aus und verkürzten in ihrer besten Phase zum 19:24. Für die Hausherren war dies nun das Signal, um wieder ein paar Kohlen nachzulegen. Andre Schneider stabilisierte nach seiner Einwechslung die Defensiver der 04er und im Angriff glänzte Christoph Frost mit tollen Treffern von der Außenposition.  Wie konzentriert die Spitzenstädter mittlerweile wieder zu Werke gingen bewies der mittlerweile an den Kreis gewechselte Mike Anlauf. Nach einem Freiwurf für Oberlosa schnappte er sich die Kugel und jagte das Streitobjekt mit Vehemenz an der verdutzten Gästeabwehr vorbei ins Leipziger Netz. Robert Fickel war es dann vorbehalten den Abstand beim 30:20 erstmals auf zehn Tore auszubauen, Paul Richter legte mit zwei Geschossen in den Winkel nach. Die etwa 370 Zuschauer die trotz besten Herbstwetters in die Halle gekommen waren feierten ihr Team lautstark für eine tolle Vorstellung. Nach einer intensiven Begegnung mit sechs Zeitstrafen auf jeder Seite gewannen die 04er am Ende deutlich und verdient mit 35:23.

Trainerstimmen:
Marcus Uhlig (Leipzig-Mitte): „Zunächst erst einmal Glückwunsch an Plauen zum verdienten Sieg. Wir haben hier viel zu ängstlich begonnen und sind schnell in Rückstand geraten. Später haben wir uns stabilisiert und konnten zeitweise nahezu auf Augenhöhe mitspielen. Hintenraus ist uns dann etwas die Luft ausgegangen, unsere Wechselmöglichkeiten sind halt mit denen von einer echten Spitzenmannschaft wie Plauen nicht zu vergleichen.“

Jörg Grüner (Oberlosa): „Meine Mannschaft hat heute konzentriert begonnen und die Partie souverän gestaltet. Nach dem Gurkenspiel in der Vorwoche habe ich vom Team eine Reaktion erwartet und die hat es auch gezeigt. Zwischendurch haben wir uns taktisch nicht immer so verhalten, wie ich mir das vorstelle, aber wir haben die Kurve wieder gekriegt. Nun wollen wir natürlich auch in Chemnitz gewinnen. Wir hoffen natürlich, dass Christoph Märtner bis dahin wieder fit ist und dass uns nächste Woche wieder viele Fans in Chemnitz unterstützen."

Oberlosa: Petzoldt, Klaus; Anlauf (5 Tore), Martinek (1), Peschke (9/ davon 9 Siebenmeter), Frost (5), Englert (1), Schneider, Fickel (4), Märtner (1), Wiesend, Roth (2), Richter (3), Brabec (4)   - - -   RM           



...zurück