(08.09.2018) Handball – Oberliga / Männer

Herzschlagfinale bringt Remis

SV 04 Oberlosa – USV Halle  31:31
HANDBALL Männer MDOL SV 04
Am 2. Spieltag der Handball-Oberliga trennten sich der SV 04 Oberlosa und der USV Halle nach einer äußerst spannenden Begegnung mit 31:31-Unentschieden.

Vor 559 Zuschauern verschliefen die Hausherren erneut die Startphase. Halle zog schnell mit 2:4 in Front und kontrollierten fortan die Partie. Oberlosa gelang beim 4:4 und beim 7:7 jeweils der Ausgleich, dennoch konnten die Hallenser ihrerseits immer wieder in Führung gehen. Im Gegensatz zur Vorwoche funktionierte das Angriffsspiel der Schwarz-Gelben diesmal sehr gut, die vor Wochenfrist noch so starke Abwehr/Torhüter-Kombination zeigte diesmal allerdings Schwächen. Viel zu leicht kamen die Saalestädter zum erfolgreichen Torabschluss und nahmen verdient eine 15:17-Führung mit in die Halbzeitpause.

HANDBALL Männer MDOL SV 04
Nach dem Seitenwechsel waren es erneut die Gäste, die sofort hellwach waren. Zunächst baute Halle seinen Vorsprung auf 15:19 aus, wenig später leuchtete ein 16:21 von der Anzeigetafel. Angetrieben vom tollen Publikum bewiesen die 04er jedoch großartige Moral. Insbesondere Marc Multhauf riss nun das Geschehen an sich und hielt die Hausherren im Spiel. Er war es auch, der zum 23:24 traf und die Halle endgültig zum Tollhaus machte. Halle bewies seine ganze Klasse und behauptete weiterhin eine knappe Führung. Sieben Minuten vor Ultimo traf Andreas Weikert wiederum zum 28:29-Anschluß und hielt die Hoffnung auf etwas Zählbares für die Hausherren am Leben. Halle gelang das 28:30 bevor Marc Multhauf einen Dreierpack schnürte und die Schwarz-Gelben mit 31:30 in Führung warf.

HANDBALL Männer MDOL SV 04
Den folgenden Angriff der Gäste konnten die 04er unterbinden und Coach Petr Hazl nahm 21 Sekunden vor dem Ende die Auszeit. Oberlosa spielte die verbliebenen Sekunden herunter, brachte Andreas Weikert völlig frei in Wurfposition und der versenkte die Kugel zum vermeintlichen 32:30. Der Unparteiische entschied jedoch auf Abwurf, da Weikert im Wurfkreis gestanden haben soll. Der SV-Abwehrchef war nach der Partie kaum zu beruhigen, da er sich der Sichtweise des Referees so gar nicht anschließen wollte. Indes nutzte Halle den unerhofften Ballgewinn zum schnellen Konter und traf eine Sekunde vor dem Ende zum letztlich verdienten 31:31-Remis.

Stimmen zum Spiel:
HANDBALL Männer MDOL SV 04
Petr Hazl (Trainer Oberlosa):
„Ich denke am Ende ist das Remis verdient. Wir lagen bereits fünf Tore hinten, da muss man am Ende mit dem Punkt leben. Natürlich wollten wir unbedingt gewinnen, dafür war heute allerdings die Abwehr- und Torhüterleistung nicht gut genug. Wir müssen daran arbeiten, die Abwehrleistung aus der Vorwoche und die Angriffsleistung von heute in Einklang zu bringen“.

Ines Seidler (Trainerin Halle): „Ich bin hochzufrieden mit dem Punkt. Großes Kompliment an meine Mannschaft für die heutige Leistung. Dass wir am Ende den Vorsprung nicht über die Zeit bringen, trübt die Freude keineswegs. Hier muss man erstmal einen Punkt mitnehmen“.

PLAYER of the MATCH
HANDBALL Männer MDOL SV 04


Zum PLAYER of the MATCH kürten die Trainer Paul Kosak (links) und Marc Multhauf (rechts im Bild). Die Sternquell-Erfrischung übergab Herr Hummel (Vorsand der Sparkasse Vogtland). 

Oberlosa: Klaus, Flämig; Kveton (1 Tor), Wetzel (2), Weikert (2), Peschke (3/ davon 3 Siebenmeter), Roth (3), Englert (1), Trommer-Ernst, Mertig (2), Richter (5), Hertel, Kolomaznik (4), Multhauf (8)

Halle: Flemming, Feger; Streuber, Kosak (4), Sogalla (5), Haase (3), Wagner (2/2), Gruszka (2), Baum (3), Conrad (6), Thiele (6/2), Schepput
Zuschauer: 559
Zeitstrafen: Oberlosa 6x2min. (Rote Karte Richter); Halle 4x2min.
Strafwürfe: Oberlosa 5/3 verwandelt ; Halle 5/4

- - - RM - - -

Fotos vom Spiel findet Ihr auf unserer Facebook-Seite. 


 


...zurück