(29.09.2018) Handball – Oberliga / Männer

Oberlosa gewinnt tolles Spiel

SV 04 Oberlosa – HC Aschersleben  32:30
SV 04 Handball MDOL

Der SV 04 Oberlosa setzt seine Serie an ungeschlagenen Spielen in der Handball-Oberliga fort. Gegen den HC Aschersleben gewannen die Spitzenstädter vor 545 Zuschauern nach tollem Spiel mit 32:30 und behaupten mit nunmehr 8:2 Punkten Tabellenplatz drei.

SV 04 Handball MDOL

Von Beginn an klappten beide Teams das Visier herunter und drückten aufs Tempo. Oberlosa ging zunächst mit 2:0 in Führung doch die spielstarken Gäste glichen ebenso schnell wieder aus. Durch einen sicher verwandelten Strafwurf von Marc Multhauf zogen die 04er wieder auf 5:3 weg. Aschersleben kam insbesondere durch den überragenden Carsten Kommoß immer wieder zum Torerfolg. Vier Treffer in Folge ließen eine 5:7-Führung für Aschersleben von der Anzeigetafel leuchten. Dann war Oberlosa wieder am Zug, Paul Richter und Denny Mertig trafen zum 8:8-Ausgleich und der stark aufspielende Jakub Kolomaznik erzielte die 9:8-Führung für die Randplauener. Über die Stationen 10:10, 12:12 und 14:14 marschierten beide Teams im Gleichschritt und boten dem Publikum eine rassige Partie. Zwei Minuten vor der Pause lief Marc Multhauf einen Konter und wurde von Frank Seifert umgerissen. Die beiden Unparteiischen ließen die fällige Rote Karte stecken und belegten Seifert lediglich mit einer Zeitstrafe. Sowohl das Publikum als auch die SV-Verantwortlichen konnten sich mit dieser Entscheidung so gar nicht anfreunden. In der Folge kassierte SV-Coach Petr Hazl ebenfalls eine Zeitstrafe. Unterdessen führte Aschersleben mit 15:16, doch Marc Multhauf hämmerte nach dem Pausenpfiff einen direkten Freiwurf noch zum 16:16-Halbzeitstand in den Winkel.

SV 04 Handball MDOL

Nach dem Seitenwechsel blieb die Partie bis zum 19:19 völlig offen. Die Partie büßte auch in der Folge nichts von seiner Qualität ein. Linus Roth und Denny Mertig brachten Oberlosa wieder mit 21:19 in Führung. Ein sich steigernder Max Flämig im Oberlosaer Kasten legte den Grundstein für den Ausbau der Führung. Die Gäste versuchten es nun häufig mit einer doppelten Manndeckung gegen Paul Richter und Marc Multhauf. SV-Trainer Petr Hazl griff daraufhin ebenfalls in die taktische Trickkiste und ließ mit zwei Kreisläufern spielen, wobei Karel Kveton auch häufig die Position Rückraum Mitte besetzte. Diese Maßnahme hatte Erfolg, insbesondere die beiden Außen Linus Roth und Denny Mertig nutzten die Räume geschickt und hielten mit ihren Toren die Führung der Hausherren fest. Beim 29:25 etwa zehn Minuten vor dem Ende bogen die Spitzenstädter auf die Siegerstraße ein. Beim 32:27 war dann der Deckel endgültig drauf. Den nie aufgebenden Ascherslebenern gelang noch Ergebniskosmetik und die Partie endete mit einem verdienten 32:30-Sieg für den SV 04.
 
SV 04 Handball MDOL




Stimmen zum Spiel:
Dmitri Filippov (Trainer Aschersleben): „Glückwunsch an Plauen-Oberlosa zum insgesamt verdienten Erfolg. Trotz der Niederlage muss ich meiner Mannschaft ein Kompliment machen. Wir haben hier ein tolles Spiel gemacht und dem Gastgeber über weite Strecken Paroli geboten. Am Ende fehlte dann etwas die Präzision und Plauen hat das dann auch sehr gut gespielt“.

Petr Hazl (Trainer Oberlosa): „Ich habe heute ein sehr gutes Spiel meiner Mannschaft gesehen. In der ersten Hälfte haben wir noch etwas die Emotionen vermissen lassen. In der zweiten Hälfte haben wir uns dann richtig rein gebissen und am Ende verdient gewonnen. Aschersleben war der erwartet starke Kontrahent und ich bin überglücklich, dass wir diese Partie gewonnen haben“.

Oberlosa: Klaus, Flämig; Kveton, Wetzel (2 Tore), Weikert, Roth (5), Englert, Trommer-Ernst, Mertig (6), Richter (3), Hertel (1), Kolomaznik (5), Multhauf (10 / davon 5 Siebenmeter)
Aschersleben: Gudonis; Kommoß (17/9), P.Seifert (5), Berends (1), Filippov (4), Wartmann, Weber (1), Nupnau, Uhlig, Schmidt (2), F.Seifert

Zuschauer: 545
Zeitstrafen: Oberlosa 6x2min. ; Aschersleben 4x2min.
Strafwürfe: Oberlosa 6/5 verwandelt ; Aschersleben 9/9

 
SV 04 Handball MDOL


Zum PLAYER of the MATCH kürten die Trainer Linus Roth (SV 04 - im Foto Mitte) und Carsten Kommoß (HC Aschersleben - rechts im Bild).
Das durststillende Sternquell übergab unser Finanzvorstand Maik Helten - links im Bild)

Weitere Fotos vom Spiel findet hr auf unserer Facebookseite. Klickt einfach hier.

- - - RM - - -


...zurück