(10.11.2018) Bezirksliga Herren

Oberlosaer Männer willensstark in beiden Tiebreak-Spielen

Gegen den Tabellenzweiten SG Mauersberg I zeigten die Oberlosaer Herren ihren festen kämpferischen Willen, die Meisterschaftsaufgaben trotz der schwierigen Kadersituation bestmöglich zu erledigen. Der erste Satz ging so mit 34:32 an den SV 04. Leider wurde eine 23:15-Führung durch Unkonzentriertheiten mit 25:27 im zweiten Satz noch knapp aus der Hand gegeben. Mauersberg nutzte diese Welle und holte auch den dritten Satz mit 25:17. Im vierten Satz kam Oberlosa zurück und schaffte mit dem 25:21 den Satzausgleich in einem jetzt voll entfachten Kampfspiel.  Im Tiebreak war dann Mauersberg beim 17:19 im Finish einfach cleverer und entführte so 2 Punkte aus Plauen.

Im Spiel gegen Tabellenschlusslicht SSV Fortschritt Lichtenstein I taten sich für den Oberlosaer Sechser insbesondere in der Endphase zeitweise lange Durststrecken auf, weil das Vorspiel gegen Mauersberg sich jetzt doch stark konditionell bemerkbar machte. Oldie Mike Eichner wurde diesmal als Libero gebracht und Oberlosa gewann die beiden ersten Sätze mit 25:21 und 25:22. Im dritten Satz kippte das Spiel aber, als Lichtenstein mit 14:25 verkürzte. Im vierten Satz gab Oberlosa eine 20:17- Führung noch aus der Hand und verlor mit 24:26. Im zweiten anstehenden Tiebreak an diesem Spieltag raffte sich das Team um Kapitän Markus Düntsch jedoch nochmals vorbildlich auf und mobilisierte die letzten Kraftreserven. Trotz der zwischenzeitlich eingetretenen Erschöpfung kam die Willenskraft der Oberlosaer zum Tragen und man erkämpfte sich nach einer 9:5-Führung den fünften Satz klar mit 15:10. Mit der hälftigen Punktausbeute von drei Zählern befindet sich das Oberlosaer Team auf Platz 5 und sollte in 14 Tagen bei Tabellennachbar SVFC Euros auch auswärts einmal mit einer konzentrierten Vorstellung punkten.

Eingesetzt: Dünsch, Eichner, Gröner, Leuschner, Ludwig, Roth, Schwotzer, Koj   Trainer S. Laudel


...zurück