(17.11.2018) Sachsenklasse West

Oberlosaer Damen packen „Hammer“ aus

Die Plauener Sporthalle Uferstraße erlebte am Sonnabend einen stimmungsvollen Superauftritt der Oberlosaer Hausherrinnen. Trainer Lutz Gushurst konnte auf den kompletten Kader zurückgreifen, der sein Leistungsvermögen überzeugend abrief.

Im ersten Match hatte der VV Grimma II im ersten Satz noch bis zum 16:16 mithalten können, ehe der SV04-Sechser das Tempo anzog und den 25:20-Satzsieg klarmachte. Die erst sechzehnjährige Aline Vollmann zeigte im Zuspiel eine Klasseleistung. Youngster Melina Gerke entlastete mit mutigen Angriffen aus der Mittelposition ihre Mannschaftskameradinnen auf den Außenpositionen. Die Gäste waren sichtlich überrascht wegen dieser Variabilität des SV04 und mussten den zweiten und dritten mit jeweils 25:14 abgeben. Der klare 3:0- Sieg verschaffte den mentalen Rückenwind für das zweite Match gegen die bisher ungeschlagenen L.E. Volleys II , die aber mit zwei Spielen im Rückstand sind.

Von der ersten Minute an entwickelte sich ein hochklassiges ,  sehr taktisch geprägtes  Spiel mit vielen Wechsel und Auszeiten. Konnte Oberlosa mit 25:21 in Führung gehen, musste der zweite Satz wegen einer zu hohen Eigenfehlerquote im Aufschlag und Angriff den Leipzigerinnen überlassen werden. Es zeugt aber von der mittlerweile erreichten Reife des Oberlosaer Teams, dass im dritten Satz mit 25:18 konzentriert zurückgefightet wurde. In den hart umkämpften Spielzügen des vierten Satzes bauten die Volleys auf ihren hohen und gut positionierten Block sowie eine stabile Feldabwehr. Ausschlagend für den am Ende umjubelten 25:23- Satz- und Matchsieg war die Tatsache, dass alle Oberlosaer Angreiferinnen, allen voran Katina Krell,   mutig und überlegt im Angriff und Aufschlag zu Werke gingen. Mit der einsatzstarken Libera Aileen Sammler im Rückraum gelang im Umkehrspiel immer wieder überraschendes Umkehrspiel. Auch mit dem Glück des Tüchtigen wurde in diesem Kopf an Kopf -Rennen  mit diesem verdienten  Ausgang ein deutliches Zeichen an die gesamte Konkurrenz gesendet, dass der Aufstieg in die Sachsenoberliga nur über den SV04 führt. Die unglaubliche Bilanz des Aufsteigers mit 21:0 Punkten und 21:2-Sätzen spricht Bände. Tolle Stimmung in der Halle durch DJ Jörg Freihe und begeisterte Zuschauer ließen den Tag erlebnisreich ausklingen.  

(GR)


...zurück