(14.09.2019) Mit Sieg in Heimspiel-Saison

(14.09.2019) Mit Sieg in Heimspiel-Saison

Handball / Sachsenliga – 1. Frauen
Sachsenliga-Frauen starten mit Sieg in Heimspiel-Saison

Am vergangenen Samstag startete die erste Frauenmannschaft des SV 04 Oberlosa nach dem Unentschieden bei Vizemeister HC Leipzig II nun auch in die Heimspiel-Saison. Mit einer souveränen Leistung gewannen die SV04er gegen den USV TU Dresden mit 35:27.

Mit dem Schwung aus dem ersten Saisonspiel begannen die Gastgeberinnen wie die Feuerwehr: ein Doppelpack von Michele Söllner, drei Treffer von Nena Mühlmann und ein Tor von Kristin Dräger. Innerhalb von gut fünf Minuten leuchtete ein 6:0 von der Anzeigetafel und zwang den Dresdner Trainer Stefan Süßmilch zu einer ersten frühen Auszeit. Diese zeigte mit zwei Toren der Gäste im Anschluss nur sehr kurz Wirkung. Die Oberlosaerinnen arbeiteten in der Abwehr sehr konsequent weiter und schlossen im Angriff ein ums andere Mal ab. In der 17. Spielminute netzte Nena Mühlmann erstmals zum Sechs-Tore-Vorsprung (11:5) ein. Trotz dessen die Dresdnerinnen nun etwas besser ins Spiel fanden, blieben die SV04-Damen konzentriert. Eineinhalb Minuten vor dem Seitenwechsel erhöhte Kathrin Seebauer den Vorsprung auf 9 Tore. Per Strafwurf konnte Vivian Hilscher für ihr Team noch auf 11:19 verkürzen.

Mit diesem Ergebnis ging es in die Halbzeitpause. Trainer Alexander Melchner mahnte sein Team jetzt nicht nachzulassen und die zweite Halbzeit trotz des Zwischenstandesmit den nötigen Spannung anzugehen. Und genau das tat sein Team. Auch von einem zwischenzeitlichen Unterzahlspiel ließen sich die SV 04er nicht beirren und kassierten auch zu Fünft kein Gegentor. In der 40. Minute schraubte Michelle Hennig den Abstand auf zehn Tore (26:16) hoch. Dieser Abstand führte dann doch dazu, dass die Gastgeberinnen kurze Zeit etwas nachließen und es ihren Gästen zu einfach machen ihren Rückstand wieder zu verkürzen. Die Trainer Melchner/Martin nutzen die Auszeitkarte, um noch einmal nachzujustieren. Mit Erfolg, denn ihre Spielerinnen packten in den letzten 15 Spielminuten wieder entschlossener zu und so pendelte der Abstand zwischen sechs und sieben Toren. Die letzten beiden Tore gelangen Michele Söllner und Nena Mühlmann, die beide 10 Feldtore zum 35:27-Sieg ihres Teams beisteuerten.

Am kommenden Sonntag sind die SV04-Damen zu Gast beim HV Chemnitz II. Hier wollen die SV04er nach der Pokalniederlage zu Saisonbeginn nun die 2 Liga-Punkte mit ins Vogtland bringen.

SV 04: Franziska Weiß; Elli Hertel; Michelle Martin (alle Tor); Gini Hermann (4 Tore); Johanna Mattes; Monique Weigel; Merle Brückner; Michele Söllner (10); Kathrin Seebauer (7); Nena Mühlmann (11, davon 1 Siebenmeter); Kristin Dräger (2); Michelle Hennig (1).

(Franziska Schmidt)