(28.09.2019) Heimspiel ohne Punkte

(28.09.2019) Heimspiel ohne Punkte

Handball – 1. Männer – Oberliga

Oberlosa kann Favoriten nicht bezwingen

SV 04 Oberlosa – HC Burgenland 25:29

In der Handball-Oberliga kommt der SV 04 Oberlosa weiterhin nicht vom Fleck. Trotz einer deutlichen Leistungssteigerung unterlagen die Spitzenstädter gegen den Titelkandidaten HC Burgenland mit 25:29.

Die Schwarz-Gelben begannen stark. Man spürte, dass sich die 04er vorgenommen hatten, die schlechte Leistung aus der Vorwoche vergessen zu lassen. Nach acht Minuten lag Oberlosa 5:1 vorne und Gäste-Coach Steffen Baumgart bat seine Mannen zu einer frühen Auszeit. Diese fruchtete, der HC Burgenland bewies seine Klasse und glich zum 7:7 aus. Dennoch spielte Oberlosa weiterhin stark, Lohn dessen war die erneute Führung beim 10:8. Kurz vor der Pause stand es 14:14, wenig später brachte Ants Benecke die Naumburger beim 14:15 erstmals in Front.

Nach dem Wiederanpfiff blieb es eine Partie auf Augenhöhe wie der 17:17-Zwischenstand nach vierzig Minuten beweist. Burgenland legte nun immer wieder ein bis zwei Tore vor. Die Hausherren warfen alles in die Waagschale und schafften sieben Minuten vor Ultimo den erneuten Ausgleich zum 23:23. Die individuelle Klasse von Florian Pfeiffer und Tom Hanner, beide wechselten vor der Saison aus der 2. Liga nach Naumburg, entschied in der Schlussphase die Partie. Beide trafen noch jeweils drei Mal und machten somit den Unterschied. Oberlosa zog schlussendlich mit 25:29 den Kürzeren, konnte das Parkett jedoch erhobenen Hauptes verlassen.

Stimmen zum Spiel:

Steffen Baumgart (Trainer Burgenland): „Es war ein wahnsinnig intensives Spiel. Wir haben einige Fehler gemacht, jedoch auch den Kontrahenten zu Fehlern gezwungen. Das Spiel hatte ein tolles Niveau, am Ende haben wir aus meiner Sicht verdient gewonnen“.

Petr Hazl (Trainer Oberlosa): „Glückwunsch an Burgenland zum Sieg. Ich kann meiner Mannschaft heute keinen Vorwurf machen, wir haben über sechzig Minuten alles gegeben. In der entscheidenden Phase lassen wir den ein oder anderen Wurf weg, das nutzt eine Mannschaft mit der Qualität des HCB konsequent aus. Trotz der Niederlage können wir heute viel positives mitnehmen“.

Oberlosa: Klaus, Flämig; Kveton (2 Tore), Fort, Wetzel, Weikert (2), Roth (1), Trommer-Ernst (3), Mertig, Richter (4), Hertel (1), Kolomaznik (4), Multhauf (5/ davon 1 Siebenmeter), Rahn (3)

Burgenland: Neuhäuser, Nositschka; Dober (3/3), Benecke (3), Taube, Fichtner, Höhne (4), Heinig (5), Schindler, Weber, Pfeiffer (6), Kaßler, Zerrenner (3), Hanner (5),

Zuschauer: 564
Zeitstrafen: Oberlosa 3×2 min. / Burgenland 3×2 min.
Strafwürfe: Oberlosa 1/1 verwandelt ; Burgenland 3/3

PLAYER OF THE MATCH

Zum Player of the Match kürten die Trainer Paul Richter (SV 04) und Florian Pfeiffer (HC Burgenland).

(RM)

Fotos vom Spiel findet Ihr auf unserer Facebook-Seite. Klickt hier.