(23.11.2019) III. MÄNNER

(23.11.2019) III. MÄNNER

Handball – 3. Männer – 1.Bezirksklasse

SV 04:SG Chemnitzer HC II 30:25

Erster Heimsieg der Saison!

Nach zwei Siegen in Folge in der Fremde konnte die Dritte endlich ihren ersten Heimsieg der Saison einfahren, indem man die zweite Vertretung der SG Chemnitzer HC mit 30:25 besiegte.

Motiviert durch zwei Auswärtssiege in Folge und mit brandneuen Trikots ausgestattet wollte man auch zuhause endlich den Bock umstoßen und den erste Heimsieg einfahren. Zu Gast an diesem Samstag, den 23.11.2019, war die SG Chemnitzer HC II, gegen welche man in der Vorsaison beide Begegnungen  gewinnen konnte. Personell war man sehr gut aufgestellt. Den erkrankten Max Dehmel konnte man durch Lukas Meckel aus der zweiten Männermannschaft ersetzen, sodass nahezu alle Positionen doppelt besetzt waren.

Das Spiel begann mit eindeutigen Vorteilen für den SV 04. Durch Tore von Rico Schneider, André Schneider und Axel Voigt führte man in Minute sechs bereits mit 4:0. Leider verpasste man es fortan, dem Spiel weiter den eigenen Stempel aufzudrücken. Dies lag vor allem an der Chancenverwertung. So gelang es den Gästen, welche mit lediglich 8 Spielern angereist waren, bis Minute 19 beim Stand von 11:9 den Anschluß zu halten. Erst dann schwammen sich die Randplauener etwas frei und konnten sich bis zur Pause auf 16:11 absetzen.

Auf der Habenseite standen zum Pausengespräch, dass man nur 11 Gegentore zuließ. Allerdings kam über die erspielte Führung nicht so richtig Freude auf, da jeder wusste: hier war mehr drin. Also war die Maßgabe für die zweite Hälfte klar. In der Abwehr weiter so kompakt stehen und im Angriff die Effizienz erhöhen.

Die Ansprache fruchtete. Langsam, aber kontinuierlich baute die Dritte ihren Vorsprung aus und so leuchtete beim 21:14 nach 39 Minuten ein beruhigender Spielstand von der Anzeigetafel. Wie sich allerdings herausstellen sollte, wirkte dieser offenbar zu beruhigend. Die tapfer kämpfenden Gäste aus Chemnitz schafften es, bis Minute 53 Tor um Tor aufzuholen, sodass den Oberlosaer Fans auf der Tribüne wohl noch etwas mulmig wurde.
Glücklicherweise ging nun ein Ruck durch die Mannschaft. Man straffte sich zum Endspurt und ließ nun kaum mehr etwas zu in der Defensive. Dies führte zu drei schnellen Toren, welche ein spielentscheidendes 29:23 nach rund 57 Minuten brachten. Den Schlusspunkt des Randplauener Torreigens setzte Rico Schneider per Strafwurf zum 30:24, worauf sich seine Mitspieler sichtlich zufrieden für den Kasten Erfrischungsgetränke bedankten.
Chemnitz betrieb mit dem 25ten Tor Ergebniskosmetik, sodass die Dritte unterm Strich einen souveränen ersten Heimsieg einfahren konnte.

Als nächstes heißt es wieder Derbyzeit! Am kommenden Sonntag, zum ersten Advent, wirft man um 15 Uhr in der Sporthalle an der Wieprechtstraße gegen die zweite Mannschaft des HC Einheit Plauen an. Mit nunmehr drei Siegen im Rücken, tritt man dort mit einer gehörigen Portion Selbstbewusstsein an, um auch hier siegreich von der Platte zu gehen.
Über zahlreiche Unterstützung von der Tribüne freut sich die Mannschaft. Wer also den klebrigen Ball einem Stück Adventsstollen vorzieht, ist gern gesehen, um die Randplauener beim kürzesten Auswärtsspiel der Saison anzufeuern.

SV 04: Feustel (Tor), Tautenhahn (1), Kober, Elsmann (6), Maul (2/2), Schneider A. (4), Lienemann (2), Himmler (3), Schneider R. (8/3), Meckel (3), Voigt (1), Wöllner

7-Meter: Oberlosa: 6/5 verw. / SG Chemnitzer HC II: 4/3 verw.

Zeitstrafen: Oberlosa: 8 min / SG Chemnitzer HC II: 4 min

Schiedsrichter: Lindner/Strobel (beide TSV Oelsnitz)

(CV )