(09.11.2019) III. Männer

(09.11.2019) III. Männer

Handball – 3. Männer – Bezirksklasse

Durststrecke beendet!

HC Annaberg-Buchholz : SV 04 19:21

Nach zwischenzeitlich fünf sieglosen Spielen konnte die Dritte auswärts beim HC Annaberg-Buchholz endlich wieder doppelt punkten!

Nachdem man sich in der Vorwoche in den letzten vier Minuten um den verdienten Sieg gebracht hatte, war die Mannschaft von Trainer Carsten Voigt wild entschlossen, den Bock nun endlich umzustoßen und die Durststrecke von fünf sieglosen Spielen zu beenden.

Unter der Woche wurde sehr gut trainiert, man war mit Ehrgeiz und Spaß bei der Sache und so trat man selbstbewusst beim Bezirksligabsteiger HC Annaberg-Buchholz an.
Der SV 04 erwischte einen sauberen Start in die Partie und konnte durch zwei Tore der Youngster Rico Schneider und Nick Himmler schnell mit 0:2 in Führung gehen. Fortan entwickelte sich eine umkämpfte, aber ausgeglichene Partie, was vor allem an der bärenstarken Abwehrarbeit, sowie dem an diesem Tag überragenden Enrico Feustel im Tor lag. Zwar konnte der Gastgeber beim Stand von 3:2 (10. Minute) und 4:3 (11. Minute) zweimal in Führung gehen, die Randplauener hatten an diesem Abend jedoch zumeist eine Antwort parat. Diese wusste zumeist der bärenstarke Max Dehmel vom Kreis zu geben, welcher mit 7 Toren maßgeblich am Erfolg beteiligt war. Die Hausherren waren hauptsächlich mit Einzelaktionen erfolgreich. Dies konnte man aber mit der Umstellung auf eine 6:0 Abwehr besser unterbinden und konnte sich somit eine 10:11 Pausenführung erarbeiten.

In der Halbzeitunterbrechung wurde lediglich die Chancenverwertung angesprochen, welche es zu verbessern gab.

Das erste Tor in Halbzeit zwei für die Randplauener gelang von rechts außen Kevin Kober in unnachahmlicher Manier. Bis zum 13:13 nach rund 34 Minuten konnten die Hausherren jeweils ausgleichen, ab dann gab die Dritte die Führung aber nicht mehr her. Diese pendelte zwischen zwei und drei Toren. Niels Wöllner führte geschickt Regie und konnte seine Mitspieler oftmals gut in Szene setzen. Vor allem Max Dehmel bekam die Abwehr des HC nie in den Griff. Er war es auch, der kurz vor Schluss unfreiwillig für Spannung auf der Oberlosaer Bank sorgte. Durch eine zweifelhafte Zeitstrafe musste man die letzten 40 Sekunden beim Stand von 18:21 in Unterzahl überstehen. Annaberg konnte zum 19:21 verkürzen. Daraufhin nahm Trainer Voigt seine letzte Auszeit und schwor die Truppe auf die wahrscheinlich kommende Manndeckung ein. Saubere Pässe, Laufarbeit, Stellungsspiel und Freiwürfe provozieren. Umso verwunderter war die Dritte dass dies nicht geschah. So konnte man die verbleibenden Sekunden in aller Ruhe herunterspielen und sich nach dem Schlusspfiff gebührend über den verdienten Auswärtssieg freuen.

Am kommenden Sonntag findet das Vogtland-Derby beim Aufsteiger HV Mylau-Reichenbach statt. Hier trifft man auf alte Bekannte aus gemeinsamen Kreisliga- und Bezirksklassezeiten. Anwurf ist um 16 Uhr und man wird unter der Woche den Schwung aus Annaberg mitnehmen, um sich für den nächsten Sieg in der Fremde vorzubereiten.

SV 04: Feustel (Tor), Lienemann (1), Himmler (1), Kober (1), Elsmann (1/1), Meier (1), Schneider R. (3/2), Hendel, Schneider A. (2), Voigt (2), Dehmel (7), Wöllner (2)

7-Meter: Oberlosa: 6/4 verw. / Annaberg: 6/2 verw.

Zeitstrafen: Oberlosa: 4 min / Annaberg: 6 min

Schiedsrichter: Breßler (HV Chemnitz) / Liebhaber (Burkhardtsdorf)

(CV )