(11.01.2020) C1-Jugend männlich

(11.01.2020) C1-Jugend männlich

Handball – C1-Jugend männlich – Sachsenliga
Winterschlaf noch nicht beendet
HSG Freiberg : NSG TSV/SV04/HCE 29:23
Nach der herben 15:36-Klatsche im Hinspiel gegen Freiberg, war Wiedergutmachung angesagt. Leider mussten wir kurzfristig krankheitsbedingt auf zwei Spieler verzichten, was den Fahrplan ein wenig durcheinanderbrachte. Nichtsdestotrotz wollte man etwas Zählbares aus Freiberg mitnehmen.
Unsere Jungs begannen sehr schlecht. Mit zwei Zuspielfehlern lud man die Hausherren zu einer schnellen 2:0-Führung ein. Tief im Winterschlaf liegend, ließ man die Dachse aus Freiberg eins ums andere Mal unsere Abwehr passieren. Beim 5:1 nahmen wir die erste Auszeit. Ein lautstarker Appell an die Jungs und der Winterschlaf war beendet. Danach ging ein Ruck durch die jungen Vogtländer. Durch beherztes Zugreifen in der Abwehr und schnell vorgetragene Angriffe konnte man endlich Potential abrufen. Nach elf gespielten Minuten stand es 11:09. Man war in Reichweite. Anstatt weiter unseren Stiefel zu spielen, verlor man sich zusehends in der Diskussion mit den Schiedsrichtern. Leider kam die großzügige Auslegung der Schrittregel eher den Hausherren zugute. Die Verantwortlichen ermahnten ihre Jungs mehrfach, den Kopf nicht zu verlieren. Dies gelang auch. Beim 13:11 verkürzte man kurz vor der Pausensirene. Anstatt mit Köpfchen die letzten zwei Minuten  runterzuspielen, schloss man zweimal hektisch ab und warf sich den Ball einmal auf die Füße. Freiberg nutzte diese einfachen Fehler und warf mit der Pausensirene das 15:11. Unnötig!!!!
In der Kabine wurde es laut. Stellschrauben wurden gedreht und es ging mit positiver Energie in die 2. Halbzeit. Den besseren Start hatten die Gäste aus der Spitzenstadt. 15:13 stand es nicht einmal zwei Minuten später. Um gegen Freiberg Punkte mit nach Hause zu nehmen, hätten alle Spieler ihr volles Potenzial abrufen müssen. Dies taten sie nicht. 15 technische Fehler sprechen für sich. Dazu kommen 17 Fehlpässe. Mit dieser Anzahl kann man kein Spiel gewinnen. Am Ende verlor man 29:23. Mehr wäre mit mehr Konzentration drin gewesen!
Kommende Woche geht es nach Zittau. Dort möchten unsere Jungs ihren Heimsieg gegen die Ostsachsen wiederholen. Drin ist dieser auf jeden Fall.
(Iwu)