(17.10.2020) Oberlosa setzt Siegesserie fort

(17.10.2020) Oberlosa setzt Siegesserie fort

Handball – Mitteldeutsche Oberliga – 1. Männer

HC Aschersleben – SV 04 Oberlosa 21:25

Der SV 04 Oberlosa hat am Samstag Abend sein Oberliga-Spiel beim HC Aschersleben mit 25:21 gewonnen. Die Spitzenstädter feierten dabei einen souveränen Start-Ziel-Sieg und lagen zwischenzeitlich schon mit sieben Toren vorn.

Vor 237 Zuschauern im Ascherslebener Balhaus entwickelte sich zunächst eine zähe und torarme Partie. Louis Hertel erzielte den ersten Treffer der Partie, Philip Trommer-Ernst legte zum 2:0 nach, gespielt waren da allerdings schon knapp neun Minuten. Den Gastgebern gelang der erste Treffer erst nach elf Minuten zum zwischenzeitlichen 1:3. Dank einer erneut hervorragenden Abwehrleistung und eines gut aufgelegten Keepers Carsten Klaus bestimmte Oberlosa klar das Geschehen. Insbesondere der an diesem Tag beste Oberlosaer Werfer Louis Hertel war in der ersten Hälfte kaum zu bremsen und erzielte mit seinem bereits sechsten Treffer den 11:6-Zwischenstand aus Sicht der Randplauener. Eine Sekunde vor dem Pausenpfiff machte Dziugas Jusys den 13:9-Halbzeitstand perfekt.

Nach dem Seitenwechsel blieben die Schwarz-Gelben klar Chef im Ring. Ladislav Brykner zum 15:10 und Moritz Rahn zum 19:12 ließen den Vorsprung immer weiter anwachsen. Bei den Hausherren machte sich nun der Frust breit, Jens Schmidt kassierte zehn Minuten vor Ultimo nach hartem Einsteigen eine Rote Karte. Beim 24:19 etwa drei Minuten vor Schluss kam es zu einem unrühmlichen Höhepunkt. Ascherslebens Pit Seifert stieg derart brutal gegen Ladislav Brykner ein, dass die Unparteiischen neben der Roten auch noch die Blaue Karte (Spielsperre) zücken mussten. Leider ließ sich Brykner dazu hinreißen, dem Kontrahenten den Vogel zu zeigen, was auch dem Oberlosaer Rückraumspieler nach der Blauen Karte eine Sperre einbringt.

Am souveränen Erfolg der Spitzenstädter änderten allerdings auch diese Scharmützel nichts. Mit einem verwandelten Strafwurf setzte Jan Skalda den Schlusspunkt zum 25:21. Mit nunmehr 7:1 Punkten behaupten die 04er den 2. Tabellenplatz und empfangen am kommenden Samstag den Neuling Sonneberger HV zum Heimspiel.

Co-Trainer Richard Wander zeigte sich nach dem Spiel zufrieden. „Wir haben unsere zuletzt starken Defensivleistungen auch heute wieder auf die Platte gebracht. Im Angriff waren wir geduldig und haben uns nicht aus der Ruhe bringen lassen. Auch als der Gastgeber die Partie mit deutlich zunehmender Härte drehen wollte, haben wir bravourös und konsequent dagegen gehalten und aus meiner Sicht hier hochverdient gewonnen“.

Oberlosa: Klaus, Raupach; Jusys (2 Tore), Wetzel (1), Roth (2), Skalda (3/ davon 2 Siebenmeter), Trommer-Ernst (3), Brykner (3), Richter, Duschek, Hertel (7), Kolomaznik, Rahn (3), Naumann (1)

Strafwürfe: Aschersleben 4/4 verwandelt / Oberlosa 3/2
Zeitstrafen: Aschersleben 6x2min. / Oberlosa 6x2min.
Rote Karten: Aschersleben 3 / Oberlosa 1
Blaue Karten: Aschersleben 1 / Oberlosa 1

(RM)