(01.12.19) männliche A Jugend

(01.12.19) männliche A Jugend

Handball – männliche A Jugend – Bezirksliga

A Jugend bleibt Tabellenführer

TSG 1861 Taucha – NSG TSV/SV04/HCE 21:30

Das letzte Auswärtsspiel für das Jahr 2019, führte die A Jugend der NSG nach Taucha um gegen die TSG Taucha zwei weitere Punkte zu gewinnen. Aus unerklärlichen Gründen kamen die für das Spiel angesetzten Schiedsrichter nicht, sodass sich zwei Schiedsrichter der Gastgeber bereit erklärten das Spiel zu leiten und das zum keinen Zeitpunkt parteiisch taten. Unsere Rot-Weiß-Schwarz-Gelben Jungs starteten sehr konzentriert und fokussiert in das Spielgeschehen. Eine gute Abwehrarbeit wurde durch Ballgewinne und schnelles Umschaltspiel mit erfolgreichen Abschlüssen belohnt. So konnten sie sich schon bis zur 10. Minute auf 1:6 absetzen und konnte den Vorsprung bis zur Mitte der ersten Halbzeit auf 2:9 ausbauen. Eine genommene Auszeit der Heimmannschaft zeigte auch keine Wirkung wir spielten weiter konzentriert in der Abwehr und im Angriff brachten man immer wieder die Nebenleute in eine gute Wurfposition (3:12/23.Min). Bis zur Halbzeitsirene schlich sich dann aber doch die ein oder andere Nachlässigkeit, wohl auch dem Spielstand geschuldet ein, sodass man mit einem 8:15 in die Kabine ging. In der Pause nochmal darauf hingewiesen auch die 2. Halbzeit in der Abwehr wieder die nötige Beinarbeit zu leisten und sich gegenseitig zu unterstützen ging es weiter. Leider knüpfte man in den Anfangsminuten an die letzten der 1. Halbzeit an und vernachlässigte die Abwehrarbeit und lies dabei die Torleute etwas im Stich, nur dank weiter erfolgreicher Angriffsleistung gelang es uns den Vorsprung bei mindestens 5 Toren zu halten. Erst eine Unterzahlsituation der TSG brachte die nötige Spannung in der Abwehr wieder und man konnte sich bis zum Ende steigern. Bis 10 Minuten vor Spielende gelang es den Jungs sich erneut auf 10 Tore abzusetzen (17:27/50.Min). Bis zum Ende trafen beide Mannschaften gleichermaßen auch wenn dabei von unserer Seite noch klarste Chancen liegen gelassen wurden, leuchtete ein 21:30 von der Anzeigetafel. Jetzt heißt es die Woche nochmal hart im Training zu arbeiten, bis dann nächstes Wochenende das letzte Heimspiel und zugleich letzte Hinrundenspiel gegen die HSG Neudorf/Döbeln ansteht.

(BO)