(07.12.2019) An sich selbst gescheitert

(07.12.2019) An sich selbst gescheitert

Handball – Oberliga / Männer

Wieder an sich selbst gescheitert

HG 85 Köthen – SV 04 Oberlosa 24:20

Mit hängenden Köpfen saßen die Spieler der 04er nach hart umkämpften 60 Minuten in der Köthener Heinz-Fricke-Halle. Keiner konnte so recht begreifen, wie man dieses Spiel verlieren konnte.

Oberlosa startete wie die Feuerwehr. Eine bissige Abwehr und ein glänzend aufgelegter Carsten Klaus im Tor legten den Grundstein für eine 5:1-Führung der Schwarz-Gelben. In der Folge ließen die Spitzenstädter vier Hochkaräter liegen. HG-Keeper Christian Kanzler war richtig heiß gelaufen und ließ die 04er verzweifeln. Statt einer noch deutlicheren Führung kamen nun die Gastgeber besser ins Spiel und glichen zum 5:5 aus. Fortan war es ein Spiel auf Augenhöhe und im Gleichschritt ging es bis zum 9:9 weiter. Mit der Pausensirene verwandelte der treffsichere Steven Just einen Strafwurf zur 10:9-Pausenführung für die Hausherren.

Im zweiten Spielabschnitt war Köthen die spielbestimmende Mannschaft. Oberlosa vergab eine Unzahl an klaren Chancen und scheiterte immer wieder an Köthens Schlussmann Christian Kanzler. Dieser hatte am Ende der Partie eine Quote von mehr als 50% gehaltener Bälle und wurde so zum Matchwinner der Bachstädter.

Einsatz und Kampfgeist stimmten einmal mehr bei den 04ern, allerdings gewinnt man mit dieser Wurfquote in der Oberliga kein Spiel. Beim 21:19 etwa vier Minuten vor Ultimo keimte noch einmal Hoffnung auf, allerdings machten die Hausherren diese per Doppelschlag zunichte. „Nutzen wir nur ein Drittel unserer vergebenen Hochkaräter, gehen wir hier als Sieger von der Platte. Diese Niederlage ist so unnötig wie ein Kropf. Keine Frage, am 21. Dezember in Jena stehen wir jetzt unter Druck“, resümierte Co-Trainer Richard Wander.

Oberlosa: Klaus, Flämig; Kveton (1 Tor), Wetzel (5/ davon 1 Siebenmeter), Weikert, Roth (4/4), Trommer-Ernst, Mertig (3), Richter (2), Duschek, Hertel (4), Kolomaznik, Multhauf (1), Rahn

Zuschauer: 250
Zeitstrafen: Köthen 5×2 min.; Oberlosa 4×2 min.
Strafwürfe: Köthen 5/5 verwandelt; Oberlosa 8/5

(RM)