Handball – Verbandsliga / 2. Männer

(18.04.24) II. Männer bestreiten letztes Heimspiel

Verbandsliga Männer Staffel West

SV 04 Plauen Oberlosa II – HSG Neudorf/Döbeln

Kampf um Platz 3 im letzten Heimspiel

Im letzten Heimspiel der Saison empfängt die II.Männermanschaft am Sonntag um 14 Uhr die HSG Neudorf/Döbeln. Nach der Niederlage in der Vorwoche muss unbedingt ein Sieg her, um noch beim Kampf um den dritten Platz im Rennen zu bleiben. Hierzu bedarf es jedoch einer erheblichen Steigerung zur Leistung der letzten Woche, zumal die Döbelner bereits das Hinspiel für sich entscheiden konnten. Der robusten Abwehr der Gäste gilt es daher mit Entschlossenheit und einem disziplinierten Angriffsspiel entgegenzutreten. Und für alle schwarz-gelben Fans ist es nicht nur eine Gelegenheit die Jungs nochmals zu Hause zu sehen, sondern auch eine Möglichkeit sie aktiv bei Ihrem Saisonendspurt zu unterstützen.

FSm

(14.04.24) II.Männer unterliegen in Chemnitz

Verbandsliga Männer Staffel West

Union Chemnitz – SV04 Plauen Oberlosa II 29:22

Union Chemnitz zieht mit Sieg vorbei auf Rang 3

Nach 3 wöchiger Spielpause stand nun ein weiteres wichtiges Spiel auf dem Plan. Die Chemnitzer traten als Tabellenvierter zu Hause gegen uns als Tabellendritter an. Das Hinspiel konnten wir aufgrund einer starken Leistung für uns entscheiden. Die Chemnitzer waren heiß, um sich für die Niederlage zu revanchieren. Dementsprechend motiviert gingen sie in die Partie. Wir wussten das natürlich und wollten von Beginn an hell wach sein und entsprechend gegenhalten. Um es kurz zu machen, der Plan ging deutlich in die Hose. Unser Angriff funktionierte überhaupt nicht und die Chemnitzer bestraften jeden Fehler. So stand es bereits nach 8 Minuten 5:0 für die Gastgeber. Bei uns war jegliches Selbstvertrauen bereits zu diesem Zeitpunkt sichtlich verschwunden. In der 9. Minute war es dann soweit und wir konnten unseren ersten Treffer markieren. Das war aber nur ein kurzes Strohfeuer, denn Chemnitz legte dagegen 4 mal nach zum Stand von 9:1. Gegen Ende der ersten Halbzeit kamen wir dann etwas besser ins Spiel, konnten zwischenzeitlich bis auf 13:9 verkürzen. Jedoch bekamen wir in der Abwehr nie richtigen Zugriff, so dass die Gastgeber immer wieder zu einfachen Toren kamen. Mit 16:11 ging es in die Halbzeit, wo wir uns doch noch mal aufrappeln wollten. Aber auch dieser Glaube hielt nicht lang an. Die Hausherren starteten die 2. Halbzeit gleich wieder mit einem 3:0 Lauf und zogen auf 18:11 davon. Auch in Halbzeit 2 kamen wir nach 10 Minuten besser ins Spiel und konnten den Vorsprung wie in der ersten Halbzeit auf 4 Tore verkürzen (22:18, 45.Minute). Aber auch den Schwung konnten wir nicht weiter mitnehmen und luden die Chemnitzer mit unseren Fehlern zu einfachen Toren ein. Am Ende stand ein deutlicher 29:22 Erfolg der Gastgeber, die damit an uns vorbei auf Platz 3 zogen. Noch sind aber 2 Spiele und am kommenden Sonntag kommt die Mannschaft von Neudorf Döbeln zu uns in die Helbighalle. Da haben wir vom Hinspiel noch was gut zu machen.

(SF)

 

(17.03.24) Torfestival im Spitzenspiel

Verbandsliga Männer Staffel West

SV04 Plauen Oberlosa II – HSG Freiberg II 37:41

II.Männer müssen sich dem Spitzenreiter auch zu Hause geschlagen geben

Am gestrigen Sonntag fand das Spitzenspiel in der Helbighalle statt. Der Tabellendritte erwartete den Tabellenführer. Die Gäste erzielten den ersten Treffer der Partie. Im Anschluss brachte uns Hobi mit einem Doppelpack das erste Mal in Führung. Danach waren wir sehr gut im Spiel. Bis zur 12. Minute spielten wir sehr konzentriert und konnten den Vorsprung bis zum 9:5 ausbauen. Eine erste hektische Phase mit einfachen Fehlern nutzten dann die Freiberger, um in der 17. Minuten zum 10:10 auszugleichen. Trotz der Aufholjagd legten wir wieder vor und führten in der 25.Minute mit 18:16. Die letzten 5 Minuten vor der Halbzeit machten dann die guten ersten 25 Minuten leider vergessen. Anstatt mit einer Führung oder zumindest ausgeglichen in die Halbzeit zu gehen, luden wir die Gäste förmlich ein, zu einem 5:0 Lauf. So ging es mit einem Stand von 18:21 in die Kabinen. Nach der Halbzeit konnten wir noch paar Minuten mithalten, bevor die clever spielenden Freiberger bis auf 6 Tore davonzogen. Diesen Rückstand hielten wir dann bis zum Spielende konstant, ohne die Freiberger nochmal unter Druck setzen zu konnten. Da beide Abwehrreihen viel zuließen, sahen die Zuschauer eine wahre Torflut. Auf beiden Seiten gingen viele Bälle ins Tor. Am Ende gelang noch ein wenig Ergebniskosmetik. 37:41 sieht dann noch ganz gut aus, wobei man sagen muss, dass der Tabellenführer nach der Führung zeigte, warum man ganz oben steht. Die Routine der Gäste machte sich deutlich bemerkbar, jedoch zeigten wir in den ersten 25 Minuten was möglich ist, wenn wir unsere Fehler reduzieren. Lousian gab nach 3 monatiger Verletzungspause sein Comeback auf dem Spielfeld und konnte den Mannschaftskameraden wieder paar Minuten zum Luft holen verschaffen. Freddys Einsatz musste leider nach dem Abschlusstraining am Freitag auch verletzungsbedingt ausfallen. Zu den letzten 3 wichtigen Spielen hoffen die Verantwortlichen, die Verletzten wieder voll einsetzen zu können. Auch Lukas am Kreis und vorallem im Abwehrzentrum fehlte arbeitsbedingt.

Jetzt nutzen wir die Osterpause um nochmal volle Kraft zu tanken.

(09.03.24) II. Männer verlieren in Leipzig

Verbandsliga Männer Staffel West

SV Lok Leipzig Mitte – SV04 Plauen Oberlosa II 28:24

II.Männer erleben einen gebrauchten Tag und verlieren beim Vorletzten

Nach dem deutlichen Sieg in der Vorwoche und mit Blick auf die Tabelle (was soll schon beim Vorletzten passieren) ging es nicht mit der nötigen Einstellung ins Spiel. Ganz anderes Bild auf der anderen Seite. Da kämpfte eine Truppe mit aller Macht gegen den drohenden Abstieg. Schon beim ersten Gegentreffer der Leipziger wirkten wir noch wie im Tiefschlaf. Trotzdem konnten wir mit 2 Fernwürfen die Führung herstellen. Niemand von uns hätte gedacht, dass dies die letzte Führung für uns in diesem Spiel sein sollte. Nach leichtfertigen Ballverlusten oder unvorbereiteten Würfen kamen die Leipziger sogar ins Tempospiel. Das zwang uns dann schon nach 10 Minuten zur ersten Auszeit beim Stand von 7:4. Kurze Zeit konnten wir sogar auf 7:6 verkürzen, dann zog wieder Leipzig davon. Mitte der ersten Halbzeit stand es 10:7, nach 24 Minuten 15:9 und zur Pause hatten wir beim 16:11 schon einen ordentlichen Rückstand. In der Kabine wurden die wesentlichen Sachen angesprochen und alle waren zumindest wach und wollten in der 2. Halbzeit ein anderes Bild zeigen. Nach 2 schnellen Toren merkten auch die Gastgeber, dass die 2. Halbzeit anders werden sollte und nahmen in der 33. Spielminute die Auszeit. Doch auch die Auszeit konnte unsere Aufholjagd nicht stoppen. Nach 42 Minuten schafften wir den Ausgleichstreffer zum 18:18. Danach entwickelte sich ein spannendes Kopf an Kopf Rennen. Leipzig legte vor, wir glichen aus. Das ging dann bis zur 57. Minute so. Wir hatten mehrfach die Chance in Führung zu gehen, aber wir nutzen die Chancen nicht. So waren es dann die Leipziger die auf der Zielgeraden erstmalig mit 2 Toren wegzogen. Da die Zeit immer knapper wurde, mussten wir natürlich unsere Abwehr öffnen, um ballgewinne zu erzielen. Die Gastgeber blieben aber cool und nutzten die Freiräume. Am Ende stand ein entäuschendes 28:24 für den Tabellenvorletzten, die damit die Abstiegsplätze verlassen haben. Damit ist für uns endgültig der Kampf um die Meisterschaft und den Aufstieg abgeschlossen. Jetzt heißt es mit aller Macht den Tabellenplatz 3 zu sichern.

Da am kommenden Sonntag der aktuelle Tabellenführer aus Freiberg zu uns kommt, gibt es gleich die Gelegenheit ein anderes Gesicht zu zeigen. Wir werden dort alles reinhauen um die Punkte in der Helbighalle zu lassen.

Bitte merken: SONNTAG, 14UHR, HELBIGHALLE  PLATZ 3 GEGEN TABELLENFÜHRER

ES WIRD WIEDER EIN KOMBITICKET MIT DEM SPIEL DER ERSTEN MANNSCHAFT GEBEN.

(03.03.24) Ii.Männer feiern Kantersieg

SV Plauen Oberlosa II – HSG Rückmarsdorf 48 : 24

II. Männer mit Kantersieg im Heimspiel

Trotz einiger personeller Probleme mit verletzten oder angeschlagenen Spielern ging die II. Männermannschaft als Favorit in die Begegnung gegen den auf dem 7. Tabellenplatz stehenden Gegner aus Rückmarsdorf. Als dann am Spieltag auch noch der Trainer kurzfristig krankheitsbedingt ausfiel wurde die Situation doch etwas angespannter. Aber bereits in der Kabine war zu spüren, dass jeder bereit war die Ausfälle zu kompensieren und nach der Ansprache von Carsten Märtner bei seinem ersten Auftritt als ChefTrainer war die Richtung auch klar vorgegeben. Der Auftakt gelang wie geplant und nach etwas mehr als 3 Minuten stand es 4:1. Nachdem die Gäste versucht hatten auch ins Spiel zu kommen gab es die nächste 6:0 Serie bis zum Spielstand von 10:3 und in Folge einen weiteren Ausbau der Führung bis zum Halbzeitstand von 22:11. Nach eindringlicher Ermahnung von Carsten in der Halbzeitpause, nicht nachzulassen und konzentriert weiterzuspielen wurde auch diese Aufgabe überzeugend umgesetzt und es konnte mit einem Endstand von 48:24 ein klares Zeichen gesetzt werden, was mit einer geschlossenen Teamleistung möglich ist. Mit seinen 11 Treffen ragte Philip aus diesem Team nochmals heraus und auch die 7 Tore für Robin sind sicher eine Motivation für die noch ausstehenden Spiele. Am nächsten Wochenende geht es dann für die Jungs nach Leipzig gegen den SV Lok Leipzig-Mitte, wo es darum gehen wird mit einer ebenso konzentrierten Leistung die Distanz zur Tabellenspitze so gering wie möglich zu halten. FSm

(10.02.24) II. Männer siegen in Eilenburg

Verbandsliga Männer Staffel West

VfB Eilenburg – SV04 Plauen Oberlosa 25:30

II. Männer feiern weiteren Auswärtssieg

Am gestrigen Samstag stand das Auswärtsspiel in Eilenburg auf dem Plan. Gerade zu Hause ist Eilenburg mit sehr guten Ergebnissen aufgefallen. Wir erwischten einen sehr guten Start. 0:5 stand es nach 9 Minuten. In der 11. Spielminute kam dann auch Eilenburg zum ersten Treffer. Bis zur Halbzeit stand die Abwehr recht gut und wir konnten mehrere Bälle erobern. Max, der sein Tor die ersten Minuten vernagelte, machte dann seinen Platz für Tyll frei. So konnte unser 2. Keeper auch mal wieder länger Spielpraxis sammeln und konnte auch einige gute Bälle parieren. Mit Halbzeitpfiff gelang uns der Treffer zum 9:17. Der 2. Spielabschnitt war dann wieder ein wenig zerfahren. Die Konzentration und der Biss gingen aufgrund der hohen Führung verloren. Wir konzentrierten uns mehr darauf den Vorsprung, der sich so bei 5-6 Toren einbendelte, zu verwalten. Am Ende stand ein nie gefährdeter Auswärtssieg (25:30). Da der Spitzenreiter sein Spiel in Chemnitz verlor, schob sich die Spitze noch enger zusammen. Wir sind nun 4 Punkte hinter Platz 1 (Freiberg) und 3 Punkte hinter Platz 2 (Limbach). Nach dem Sieg ging es für die Jungs natürlich zum Oberlosafasching feiern. Da durfte auch mal ein wenig tiefer ins Glas geschaut werden, wir haben jetzt bis Anfang März Spielpause.

(SF)

 

(03.02.24) II. Männer kassieren unnötige Niederlage

Verbandsliga Männer Staffel West

SC DHfK Leipzig III – SV04 Plauen Oberlosa II 30:23

II.Männer brechen in der 2. Halbzeit ein

Aufgrund der Tabellensituation war das Duell mit den Leipzigern richtungsweisend. Dementsprechend motiviert gingen wir in die Partie. Die Personalsituation sah schon besser aus, wie in der Vorwoche. Da wir jedoch immer noch einige angeschlagene Spieler hatten, kamen erstmalig in dieser Saison zwei A Jugend Spieler, Timon Raithel und Robyn Weidhaas, zum Einsatz. Unser Spielplan musste nach Spielbeginn rasch geändert werden. Unser Spielmacher wurde nach einem Strafwurf disqualifiziert, da er den gegnerischen Torwart im Gesicht traf. Der Schock saß erstmal tief und trotzdem fanden wir danach recht gut in die weitere Partie. Der Angriffsmotor lief und die Abwehr mit Max arbeitete sehr gut. So wuchs unser Vorsprung auf 8:13 an. Kurz nach Beginn der 2. Halbzeit erhielten wir 2 Zeitstrafen recht schnell hintereinander und die Gastgeber nutzten die Möglichkeiten um zu verkürzen. Danach stemmten wir uns mit aller Kraft gegen die aufblühenden Leipziger. Bis zur 45.Minute konnten wir unsere Führung verteidigen (18:19), doch man merkte, dass es uns immer schwerer fiel, Treffer zu erzielen. Die Leipziger, die in der Breite auch sehr gut besetzt waren, drückten nun auch aufs Tempo und überrannten uns zum Teil in der 2. Welle. Beim 20:20 11 Minuten vor Spielende, war alles noch offen. Leider haben wir in der Phase schöne Chancen liegen lassen und in der Abwehr auch keinen Zugriff mehr auf die Rückraumspieler der Leipziger bekommen. So zogen die starken Gastgeber dann Tor um Tor davon. Die drohende Niederlage und der aufreibende Kampf machte sich dann in der Körpersprache bemerkbar. Es ging am Ende einfach gar nix mehr, allein Max im Tor sorgte dafür das der Gegner das Ergebnis nicht noch höher gestalten konnte. Mit der Niederlage müssen wir nun leben und können uns jetzt wieder voll darauf konzentrieren, den dritten Platz zu verteidigen. Die Leipziger haben sich durch den Sieg an 2 Punkte herangekämpft. Nächste Woche erwartet uns dann das nächste Auswärtsspiel in Eilenburg, wo wir wieder mit Vollgas durchstarten wollen.

(SF)

(27.01.24) II.Männer gewinnen in Weißenborn

Verbandsliga Männer Staffel West

Rotation Weißenborn – SV04 Plauen Oberlosa II 29:33

II. Männer belohnen starke Leistung mit 2 Auswärtspunkten

Die Vorzeichen für die Partie in Weißenborn standen nicht gut. Nach dem Abschlusstraining stand fest, wir müssen auf 4 Spieler verzichten, darunter beide etatmäßige Kreisläufer. Ganz anders sah es bei den Gegnern aus. Die Bank war voll besetzt und auch qualitativ gut bestückt. Dafür sprachen auch die letzten Ergebnisse, 3 Siege und eine Niederlage mit einem Tor beim Spitzenreiter. Dementsprechend konzentriert gingen wir ins Spiel. In den ersten Angriffen wurde sich einander ein wenig abgetastet, auf beiden Seiten fanden die Abschlüsse nicht den Weg ins Tor. In der 4. Minute markierten wir den ersten Treffer der Partie. Weißenborn konterte und ging 3:2 in Führung. Dann kam eine erste starke Phase von uns und wir setzten uns auf 3:7 ab. Die Gäste reagierten mit einer Auszeit, welche am Spielverlauf jedoch wenig änderte. Nach dem 7:11 in der 20. Minute mussten wir nach einigen Fehlabschlüssen und techn. Fehlern in der 25. Minute den Ausgleich zum 12:12 hinnehmen. Nach einer Auszeit und mit voller Konzentration ging es dann mit einer knappen Führung (13:14) in die Halbzeit. Aus der Halbzeitpause kamen wir voll motiviert zurück, allen Spielern merkte man das Gefühl an, hier was reißen zu wollen. Innerhalb der ersten 10 Minuten der 2. Halbzeit bauten wir unsere Führung auf 18:23 aus. Selbst eine 3 Mann Unterzahl überstanden wir schadlos. Danach konnten wir den Vorsprung bei 3 – 4 Toren konstant halten. Nur in der 55. Spielminute kamen die Gastgeber noch einmal auf 2 Tore ran. Da wir im Gegenzug jedoch per 7m Wurf  trafen, wurde es nicht nochmal eng. Der Auftritt des TEAMS war trotz der Ausfälle sehr stark und hat viel Freude bereitet. Das gibt Motivation für die nächsten schweren Auswärtsaufgaben. Da am heutigen Sonntag Limbach zu Hause gegen Freiberg unterlag, ist das Rennen um Platz 2 wieder völlig offen.

(SF)

 

(21.01.24) II.Männer gewinnen gegen LVB II

Verbandsliga Männer Staffel West

SV04 Plauen Oberlosa II – SG LVB II 35:26

2. Spiel 2. Sieg – guter Start ins neue Jahr

Am gestrigen Sonntag war die zweite Vertretung vom LVB zu Gast in der Helbighalle. Das Hinspiel hatte wir in dieser Saison gewinnen können und trotzdem wussten wir aus dem ersten Vergleich, dass es ein Spiel auf Augenhöhe war. Somit starteten wir auch konzentriert in die Partie. Die Abwehr stand gut und Max im Tor wehrte  einige gute Würfe der Leipziger ab. So konnten wir uns von Beginn an absetzen (2:0, 4:1, 7:2). Auch die Auszeit der Gäste konnte nicht viel am Spielverlauf ändern. Mitte der Halbzeit führten wir bereits mit 12:5 und in die Kabinen ging es mit einer 20:9 Führung. Der Vorsprung blieb über die gesamte 2. Halbzeit dann recht konstant, da wir aufgrund des Vorsprungs nicht jede Aktion mit 100 Prozent durchführten, was dann auch teilweise nicht schön anzuschauen war. Daran werden wir auf jeden Fall weiter arbeiten, dass wir auch in diesen Situationen „hungrig“ bleiben. Am Ende gab es einen souveränen 35:26 Erfolg. Da die 2 Erstplatzierten ihre Spiele auch gewannen, bleibt die Tabelle unverändert und wir stehen weiter auf dem 3. Tabelölenplatz. Jetzt folgt eine wichtige Phase für uns für den weiteren Saisonverlauf. Wir sind jetzt 3 mal in Folge auswärts gefordert.

Dabei haben wir gleich in der kommenden Woche eine ganz schwierige Aufgabe zu bewältigen. Am Samstag spielen wir 18Uhr in Weißenborn. Diese Truppe hat einen fantastischen Lauf, gewannen als Tabellenletzter 3 der letzten 4 Spiele und verloren mit nur einem Tor beim Tabellenführer. Zudem spielte Nico Werner (einer der wichtigsten Spieler der HSG Freiberg der letzten Jahre) am letzten Spieltag sein erstes Spiel für die Weißenborner.

(SF)

error: Content is protected !!